Tobias Drews über Culcay vs. Baraou und Feigenbutz vs. Saidi

Am 28. trifft der Ex-WBA-World-Champ und amtierende WBO-International-Meister Jack Culcay (28-4, 13 K.o.) auf Abass Baraou (9-0, 6 K.o.), den WBC-International-Champ aus dem Team Sauerland. Und...

Mike Tyson plant „Legends Only League“

„League of Legends“ ist einer der großen Moneymaker des E-Sports, in dem junge Spieler in Teams für ein junges Publikum gegeneinander antreten. Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) könnte das populäre Game...

Universum-Schwergewichtler Kossobutskiy siegt in Minsk

Schwergewichtler Zhan Kossobutskiy siegte am Dienstag Abend in den Television Studios Minsk, Belarus, im Kampf über zehn Runden gegen den starken Polen Kamil Sokolowski durch K.O.

Bereits...

Tom Loeffler bringt Klitschko-Comeback ins Gespräch

Boxer-Comebacks werden derzeit reihenweise angekündigt: Evander Holyfield (44-10-2, 29 K.o.), Oscar de la Hoya (39-6, 30 K.o.) und Riddick Bowe (43-1, 33 K.o.) haben schon davon gesprochen, Mike...

Dopingtest als Problem beim Tyson-Comeback?

Seit kurzem ist es offiziell: Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) wird sein Comeback mit einem Schaukampf gegen Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) geben (...

1 von 5

News

Herring vs. Oquendo wegen Fehltest bei Herring verschoben

Herring vs. Oquendo wegen Fehltest bei Herring verschoben
Herring vs. Oquendo wegen Fehltest bei Herring verschoben

Top Rank veranstaltet seit Juni unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen wieder in Las Vegas. Dass das System nicht fehlerlos ist, zeigten widersprüchliche Testergebnisse bei Superfedergewichtlerin Mikaela Mayer (12-0, 5 K.o.), deren Kampf gegen Helen Joseph (17-4-2, 10 K.o.) aufgrund eines falschen Testurteils verschoben werden musste (BOXSPORT berichtete). Das gleiche Schicksal scheint Jamel Herring (21-2, 10 K.o.), WBO-Weltmeister im Superfedergewicht, ereilt zu haben. „Semper Fi“ sollte ursprünglich am 2. Juli gegen Jonathan Oquendo (31-6, 19 K.o.) boxen, doch aufgrund eines positiven Covid-19-Tests bei Herring Ende Juni wurde der Fight auf den 14. Juli verschoben. Nach 14-tägiger Quarantäne nahm der 34-Jährige das Training wieder auf und testete negativ auf das Virus, als er in Las Vegas eintraf.

Vor dem Einwiegen testete Herring jedoch positiv, das Oquendo-Match wurde umgehend abgesagt – ein späterer folgender Blutest zeigte jedoch, dass der vorige Positivbefund fehlerhaft war. Mayer hatte nach ihrem Fehltest angeregt, dass Boxer sowohl nasal als auch oral abgestrichen werden, um Fehlurteilen vorzubeugen. Obwohl einige Anpassungen der Richtlinien vorgenommen wurden, hat Top Rank das vorgeschlagene Vorgehen der Boxerin bisher noch nicht übernommen. Ironischerweise ist Mayer dieses Mal Nutznießerin des Fehlers: Nach dem Wegfall des Herring-Oquendo-Fights wurde ihr Kampf gegen Joseph zum Hauptevent des Abends.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages