Anthony Joshua will zurück an die Schwergewichts-Weltspitze.

Nach den zwei Punktniederlagen gegen Oleksandr Usyk (20–0, 13 K.o.) im September 2021 und August 2022 gibt Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) am 1. April sein Comeback im Ring. Der 33-Jährige soll in...

Artur Beterbiev erhöhte den Druck auf Yarde im Laufe des Kampfes immer weiter und drängte den Herausforderer an die Ringseile.

Artur Beterbiev (19–0, 19 K.o.) hat seine drei WM-Gürtel der WBC, WBO und IBF am Samstagabend in der Wembley Arena erfolgreich verteidigt und darf sich über den 19. KO-Sieg in Folge freuen. Sein...

Artur Beterbiev und Anthony Yarde zeigten sich auf der Pressekonferenz vor dem Fight kämpferisch.

Knockout-Maschine Arthur Beterbiev (18–0, 18 K.o.) wird seine drei WM-Gürtel der WBC, IBF und WBO am Samstag gegen den Briten Anthony Yarde (23–2, 22 K.o.) verteidigen. Der erste Gongschlag in der...

Victor Faust will beweisen, dass er zur Weltspitze im Schwergewichtsboxen zählt.

EC-Boxpromotion-Schwergewichtler Victor Faust (11–0, 7 K.o.) steht vor einer großen Bewährungsprobe. Am 11. Februar boxt der 30-jährige Ukrainer in San Antonio gegen den Kubaner Lenier Pero (8–0,...

Prof. Dr. Jens Hadler, der neue Präsident des DBV

Der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) hat auf einer Konferenz beschlossen, eine Vorstandsumbildung vorzunehmen. Der bisherige Präsident Erich Dreke hat nach einer...

1 von 5

News

IOC segnet IBA-Qualifikation für Olympia 2024 ab

IBA-Präsident Umar Kremlev
IBA-Präsident Umar Kremlev

Nach Korruptionsvorfällen bei den Olympischen Sommerspielen 2016 wurde der Amateurverband AIBA vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) suspendiert und Reformen angeordnet, die Aufgaben der AIBA für die vergangenen Olympischen Spiele wurden von einer Task Force übernommen. Der Verband hat inzwischen erste Reformen vorgenommen, heißt mittlerweile IBA und präsentierte ein Konzept für die Olympia-Qualifikation 2024, welches nun vom IOC abgesegnet wurde.

Bei den Frauen sind zwölf Gewichtsklassen zugelassen, bei den Männern 13. Es gibt jeweils 124 Startplätze, die im Verlauf von sechs (Frauen) bzw. sieben Qualifikations-Events (Männer) vergeben werden. Die Qualifikationsphase geht vom 1. Januar 2023 bis zum 31. Mai 2024. Startplätze werden unter anderem an die Sieger der IBA-Weltmeisterschaften, die Top-Platzierten der IBA- und Olympia-Rankings sowie an die Gewinner eines Last-Minute-Qualifikationsturniers vergeben. Das aktuelle Olympic Qualifying System (OQS) soll das bisher fairste sein.

IBA-Präsident Umar Kremlev erklärte: „Als internationaler Verband mussten wir viele Standpunkte bedenken, als wir dieses System geschaffen haben. Ich bin sicher, dass wir nach monatelangen Diskussionen und Beratung ein Qualifikationssystem geschaffen, das allen potenziellen Olympia-Boxern gleiche und faire Chancen bieten. Ganz wichtig ist, dass es auf dem Erfolg bei IBA-Events beruht.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / Newspix