Simon Zachenhuber, hier mit Promoter Wolfgang Fahrer (l.) und Coach Conny Mittermeier (r.), trifft am Samstag in seiner Heimatstadt auf Mbemba Miesi.

Am Samstag steigt in der Erdinger Eissporthalle die 1. Erdinger Boxnacht und in den beiden...

Igor Mikhalkin: Johnson sagt Fight kurzfristig ab

Am  Samstag, den 2. Juli, wollte Igor Mikhalkin (24-3, 11 K.o.) eigentlich wieder auf Titeljagd gehen. In London sollte der russische Halbschwergewichtler von EC Boxpromotion auf den Briten Callum...

Jasmine Ellis und Nick Trachte im Original-Olympia-Boxring von 1972 im Boxwerk München

Die Olympischen Spiele 1972 in München wurden von einem schrecklichen Terroranschlag überschattet. Am 5. September drangen acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation Schwarzer...

Nikki Adler und Daniela Roßberger

Nikki Adler ist in der Boxwelt einer der größten deutschen Namen. In den 2010er-Jahren dominierte sie das Supermittelgewicht in insgesamt sechs verschiedenen Verbänden als World Champion und war...

Heute vor 25 Jahren: Der „Ohrbiss“ bei Tyson vs. Holyfield II

Am 28. Juni 1997 treffen die Schwergewichtsstars Evander Holyfield und Mike Tyson zum zweiten Mal aufeinander. Im ersten Kampf am 9. November des Vorjahres hat Holyfield dem früheren Schrecken der...

1 von 5

News

Ivanov will IBF-International bei Erdinger Boxnacht

Petro Ivanov will seine Titelsammlung erweitern und IBF International Champion werden
Petro Ivanov will seine Titelsammlung erweitern und IBF International Champion werden

Bei der Erdinger Boxnacht am 2. Juli in der Stadtwerke Erding Arena stehen gleich zwei Hauptkämpfe auf dem Programm. Zunächst steigen Evgeny Shvedenko (15-0, 6 K.o.) und William Scull (18-0, 9 K.o.), deren Promoter Fächer Sportmanagement und Agon Sports & Events die Veranstaltung gemeinsam austragen, gegeneinander in den Ring. Bei diesem Final Eliminator im Supermittelgewicht des Weltverbandes IBF geht es um die Position als Pflichtherausforderer des Weltmeisters, der aktuell immerhin Canelo Alvarez (57-2-2, 39 K.o.) heißt. Direkt im Anschluss heißt es Ring frei für den Erdinger Lokalmatador Simon Zachenhuber (16-0, 9 K.o.), der erstmals in seiner Heimatstadt kämpft. Für den ehemaligen Juniorenweltmeister, er musste seinen Titel unlängst altersbedingt niederlegen, geht es dabei um den Titel des Internationalen Deutschen Meisters.

Zwei Hauptkämpfe, einer davon mit dem gefeierten Local Hero Zachenhuber, der andere mit dem Versprechen, zum Besten zu gehören, was in Box-Deutschland dieses Jahr über die Bühne geht – das reicht schon für einen großen Boxabend? Nicht hier! Auch einige der Undercard-Kämpfe könnten bei anderen Events locker als Hauptkampf herhalten. Einer davon ist sicher das Aufeinandertreffen von Fächer Sportmanagements Publikumsliebling Petro Ivanov (15-0-2, 10 K.o.) und dem erfahrenen Polen Robert Talarek (26-14-3, 18 K.o.). Auch dabei steht mit dem IBF-International im Supermittelgewicht ein Titel auf dem Spiel. Ivanov konnte das deutsche Boxpublikum schon bei einigen Titelkämpfen begeistern. In Erinnerung ist vielen sicher noch sein Sieg gegen Yusuf Kanguel (21-5-1, 14 K.o.) um den WBC-International-Silver-Titel oder der gegen den Mexikaner Rafael Amarillas (14-4-1, 8 K.o.) um den WBC-International-Titel im vergangenen Sommer. Nun geht es gegen den vier Zentimeter größeren Polen Talarek und der ist nicht zu unterschätzen. Mehr als zwei Drittel seiner Kämpfe konnte er in seiner Karriere vorzeitig gewinnen und bei seinen bisher drei Kämpfen auf deutschem Boden musste er nie den Ring als Verlierer verlassen. Das will der Wahl-Karlsruher Ivanov nun ändern. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen bereitet er sich aktuell im Karlsruher Home of Champions auf die anstehende Aufgabe vor. Hier schaut in diesen Tagen auch immer wieder Simon Zachenhuber vorbei. Ob auf die gemeinsame Vorbereitung auch das gemeinsame Feiern am 2. Juli folgt? – Wir dürfen gespannt sein.

Tickets für das Event, Beginn um 17:00 Uhr, Hauptkämpfe ab ca, 22:00 Uhr, sind bei Ticketmaster erhältlich.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Fächer Sportmanagement