Kuriose Verbandspolitik erschwert Warrington vs. Can

Am 13. Februar kämpft „Leeds Warrior“ Josh Warrington (30-0, 7 K.o.) gegen Mauricio Lara (21-2, 14 K.o.). Eigentlich sollte der britische Federgewichtler eine Chance gegen WBA-Champion Xu Can (18-...

Sergey Kovalev: Auch B-Probe positiv

Der Catchweight-Fight zwischen Halbschwergewichtler Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) und Supermittelgewichtler Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) am 30. Januar fällt definitiv aus. Kovalev testete...

Charr auf dem Weg in die USA

Am Freitag soll Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) gegen seinen Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) boxen, obwohl noch unklar ist, ob der Kampf überhaupt stattfindet oder Don Kings...

Neue Gegnerin für Tina Rupprecht

Für Tina Rupprecht (10-0-1, 3 K.o.) musste der Titelverteidigungskampf gegen Yokasta Valle (20-2, 9 K.o.) am 16. Januar ausfallen, nachdem ihre Gegnerin kurzfristig ohne Angaben von Gründen kniff...

Der Social-Media-Zoff mit Gervonta Davis ist noch nicht richtig abgeklungen, da bringt „King“ Ryan Garcia schon einen weiteren potenziellen Gegner ins Gespräch: Ring-Legende Manny Pacquiao.

1 von 5

News

Jarrell Miller: Werde Tyson Fury zerschmettern

Jarrell Miller: Werde Tyson Fury zerschmettern
Jarrell Miller: Werde Tyson Fury zerschmettern

Schwergewichtler Jarrell Miller (23-0-1, 13 K.o.) fiel zuletzt nicht mit boxerischen Qualitäten, sondern wiederholten Doping-Vergehen auf, was ihm nicht nur eine Sperre einbrachte, sondern auch den Zorn des Promoters Bob Arum, bei dessen Stall Top Rank er eigentlich sein Comeback feiern sollte (BOXSPORT berichtete). Nun nimmt „Big Baby“ offiziell an dem vorgeschriebenen Testprogramm teil, scheint aber damit zu hadern. „Ich werde in diesen verdammten Becher pinkeln und die Sache am Laufen halten“, sagte Miller in einem Video für seinen Instagram-Live-Kanal. „Ich weiß nicht einmal mehr, ob ich noch boxen möchte. Vielleicht werde ich Rapper. Ich könnte jetzt auch einfach Football spielen.“

Im gleichen Atemzug verkündete er jedoch boxerische Ziele, die er sich vorgenommen hat. „Ich werde Tyson Fury in die Finger kriegen und diesen Narren zerschmettern“, erklärte der 32-Jährige. „Wisst ihr warum? Weil das Boxen ein ‚Big Boy Baby‘ wie mich braucht. Ich gebe lediglich Fakten wieder.“ Außerdem stellte der Schwergewichtler bei der Gelegenheit noch einmal die positiven Tests infrage, obwohl er das Urteil der Nevada State Athletic Commission juristisch nicht angefochten hat. „Wie verpasst mir jemand von der Kommission diese Strafe, wenn er niemals mit dieser Art von Problem zu tun hatte? Er weiß nichts darüber außer den Sachen, die er in Artikeln liest“, spekulierte Miller. „Wie viele echte medizinische Experten hat er überhaupt angerufen. Ich weiß, dass ich es getan habe. Ich habe überall angerufen und gefragt, warum dieser Scheiß in meinem Körper ist.“ Trotzdem fügt sich Miller dem Urteil und nimmt weiter an dem Testprogramm teil.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages