„Alte Meister, junge Meister“  – Traktor Schwerin und die Kunst des Boxens

Ausstellung und Publikation Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus

15. August bis 11. November 2021

„Boxen ist majestätisch.“
Richard Nowakowski, Vize-Olympiasieger 1976...

Riesenchance für Rico Müller heute Abend

Unverhofft kommt oft – so auch für den Eberswalder Boxer Rico Müller (28-3-1, 19 K.o.). Nachdem Roberto Garcia (44-5, 27 K.o.) verletzungsbedingt ausfiel, wurde der Deutsche als kurzfristig...

Olympia 2021: Aduljabbar verliert Viertelfinale

Auch für den letzten deutschen Box-Olympioniken sind die diesjährigen Sommerspiele nun leider vorbei. Schwergewichtler (-91 kg) Ammar Riad Abduljabbar traf im Viertelfinale auf den amtierenden...

Andrii Velikovskyi (r.) kämpft um den Gürtel des WBC International Champions

Am 31. Juli steigt der erste Profiboxabend des Karlsruher Promoters Fächer Sportmanagement seit dem letzten Oktober, an dem Zuschauer zugelassen sind. Nachdem das Team um die Geschäftsführer...

Nadine Apetz (l.) im Kampf mit Lovlina Borgohain (r.)

Am Dienstag bestritten auch Nadine Apetz im Weltergewicht (-69 kg) und Ammar Riad Abduljabbar im Schwergewicht (-91 kg) ihre Auftaktkämpfe bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio.

1 von 5

News

Jermall Charlo besiegt tapferen Montiel

Jermall Charlo besiegt tapferen Montiel
Jermall Charlo besiegt tapferen Montiel

WBC-Champ Jermall Charlo (32-0, 22 K.o.) startete als klarer Favorit in seine Titelverteidigung gegen Juan Mancias Montiel (22-5-2, 22 K.o.). Der 27-jährige Mexikaner verfügt nicht nur über den weniger glänzenden Kampfrekord, es war auch sein erster Fight über zwölf Runden. Obwohl der Underdog am Ende klar nach Punkten verlor, schlug sich der mexikanische Power-Puncher besser als erwartet.

Viele hatten mit einer frühen K.o.-Niederlage des Herausforderers gerechnet und Charlo suchte den Knockout. In der fünften und sechsten Runde sah es tatsächlich so aus, als ob der „Hit Man“ vorzeitig Schluss machen könne: In beiden Runden stellte er den Gegner an den Seilen und deckte ihn mit wuchtigen Kombinationen ein, die ihm sichtlich zusetzten. Doch Montiel bewies Nehmerqualitäten und boxte weiter. „Juanito“ versuchte den Champ aus dem Konzept zu bringen, in dem er immer wieder die Auslage wechselte, und konnte vereinzelte gute Treffer setzen, aber den Sieg des technisch überlegenen Charlo war nie in Gefahr. Die Punktwertungen von 120-108, 119-109 und 118-109 spiegelten dies klar wider, doch für Montiel muss es sich schon wie ein Sieg angefühlt haben, dass er die zwölf Runden überstand.

Auch Charlo zollte dem Verlierer Respekt. „Man muss ein echter Krieger sein, um mit mir in den Ring zu steigen“, sagte er im Interview nach dem Fight. „Er hat jede Runde so hart gekämpft wie er konnte und ich habe in seinen Augen gesehen, dass er von Anfang an ein echter Krieger ist und dass er kämpfen will. Es war egal, womit ich ihn getroffen habe, er wollte mehr. Ich mag diesen Kampfgeist. Er wird mal ein Großer sein.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages