Tyson Fury lässt seine Muskeln spielen

Nach tagelangem Tauziehen ist nun klar, dass es nicht zum „Battle of Britain“ kommen wird. Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) erklärte die Vertragsverhandlungen für einen Kampf mit Anthony Joshua (24–3...

Wegerich übergibt Halmich das Original-Hall of Fame-Bild ihres Aufnahmejahrganges

Am 22. September 2022 fand die exklusive Vernissage „Boxen in der Kunst“ in den Räumlichkeiten des Airport Club Frankfurt statt. Regina Halmich (45–1, 16 K.o.), eine der erfolgreichsten Boxerinnen...

Tyson Fury will Anthony Joshua im Ring gegenüber stehen

Die britischen Schwergewichtsboxer Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) und Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) sollen sich am 3. Dezember im Boxring gegenüber stehen. Joshua, der zuletzt gegen Oleksandr Usyk...

Mayweather will Rematch gegen McGregor

Box-Ikone Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) bessert die Haushaltskasse in der Box-Rente mit Schaukämpfen auf. Nach seinem Match gegen Logan Paul wollte er erst damit aufhören (...

Gervonta Davis muss vor Gericht

Zuletzt bestrafte Gervonta Davis (27-0, 25 K.o.) seinen Rivalen Rolando Romero (14-1, 12 K.o.) für dessen große Klappe, als er „Rolly“ in der sechsten Runde stoppte (...

1 von 5

News

Joshua will Usyk ausknocken, Kampf auf DAZN

Joshua will Usyk ausknocken, Kampf auf DAZN
Joshua will Usyk ausknocken, Kampf auf DAZN

Am 25. September des letzten Jahres hatte Dreifach-Champ Anthony Joshua (24-2, 22 K.o.) seine Gürtel an Oleksandr Usyk (19-0, 13 K.o.) verloren (BOXSPORT berichtete). Der entthronte Ex-Weltmeister zog die Rematch-Klausel und nach mehreren Verschiebungen steigt der Rückkampf diesen Samstag (BOXSPORT berichtete). Viele Experten hatten sich gewundert, dass sich „AJ“ im ersten Duell auf ein taktisches Box-Match mit Edeltechniker Usyk einließ und wenig aus seinen Größen- und Gewichtsvorteilen machte.

Dies will der Brite im Rückkampf erwartungsgemäß korrigieren. „Ich wollte meinen Gegner an jenem Abend boxerisch übertrumpfen, egal ob Usyk oder jemand anderen, das war meine Einstellung“, sagte Joshua zu „Sky Sports“. „Ich wollte meinen Gegner ausboxen, aber am Samstag will ich ich meinen Gegner niederschmettern.“ Joshua kommt auf eine stolze K.o.-Quote von 84,62%.

Usyks Promoter und Manager Alexander Krassyuk zollte dem Ex-Champ Respekt. „Viele Leute sagen, dass Joshua schwach ist, aber das ist er nicht. Er ist stärker als sich irgendjemand vorstellen kann“, behauptete er gegenüber „SecondsOut.com“. Trotzdem glaubt der Ukrainer, dass dies im Rematch nicht reichen wird. „Ich denke, dass dieser Kampf anders als der erste werden wird. Er wird viel verbissener sein. Wenn er nochmal gegen Usyk verliert, könnte dies das Ende seiner Karriere bedeuten. Ich behaupte nicht, dass es so kommen muss, aber es könnte sein. Also nimmt er es sehr ernst. Er hat den Trainer gewechselt, seine Einstellung, einen Ansatz, sein Training … aber Usyk ist ein besonderer Kämpfer. Einer, den es nur einmal in einer Million gibt.“

In Deutschland wird der Rückkampf der Titanen von DAZN gestreamt. Im deutschsprachigen Raum kommentieren Andreas Selak, Uli Hebel und BOXSPORT-Experte Bernd Bönte den Mega-Fight.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages