Hughie Fury beim Pressetermin

Heute Abend trifft ECB-Schwergewichtler Christian Hammer (26-7, 16 K.o.) auf den Cousin seines ehemaligen Gegners und des aktuellen WBC-Weltmeisters Tyson Fury. In Newcastle steigt der erst...

18 Boxer aus Mecklenburg-Vorpommern bei U17-Meisterschaft

Seit Donnerstag boxen die besten deutschen Faustkämpfer der Altersklasse U17 im Alpincenter Wittenburg (Kreis Ludwigslust/Parchim). Die Deutschen Meisterschaften wurden am Mittwoch von ihrer...

Robin Krasniqi reicht Klage gegen Kampfurteil ein

Am 9. Oktober war es zum Rematch zwischen Robin Krasniqi (51-7, 19 K.o.) und Dominic Bösel (32-2, 12 K.o.) gekommen – am Ende gaben die Punktrichter Bösel den knappen Vorzug bei einer Split...

 Buchlaunch „Cassius X – Die Legende Muhammad Ali“ im Boxwerk

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede erfolgreicher Boxer, sondern auch...

Gervonta Davis vs. Rolando Romero: Hass-Duell am 5. Dezember

Gervonta Davis (25-0, 24 K.o.) sammelte in seinen letzten Fights Gürtel in drei Limits – zuletzt stoppte er im Halbwelter Mario Barrios (26-1, 17 K.o.) in der Elften (...

1 von 5

News

Joshua zieht Rematch-Klausel gegen Usyk

Joshua zieht Rematch-Klausel gegen Usyk
Joshua zieht Rematch-Klausel gegen Usyk

Am 25. September verlor Anthony Joshua (24-2, 22 K.o.) sein Match gegen Oleksandr Usyk (19-0, 13 K.o.) und musste die Weltmeister-Gürtel nach Version der WBA (Super), IBF und WBO an den Ukrainer abgeben (BOXSPORT berichtete). Es war bereits erwartet worden, dass der entthronte Ex-Weltmeister die Rückkampf-Klausel ziehen würde, um seine Titel zurückzugewinnen. Am Samstag tat er dies ganz offiziell.

„Heute haben wir offiziell die Klausel für das Rematch gegen Oleksandr Usyk gezogen, das wir im Anfang Frühling sehen werden“, erklärte Joshua-Promoter Eddie Hearn in einem DAZN-Gespräch. Sein Schützling war als Favorit in den Kampf gezogen, hatte aber einstimmig nach Punkten gegen den Edeltechniker aus der Ukraine verloren. „Es war eine enttäusche Niederlage gegen eine Pound-for-Pound-Größe“, resümierte Hearn. „AJ ist die Sache an dem Abend falsch angegangen, die Strategie war falsch, die Umsetzung des Schlachtplans war falsch. Aber man kann Oleksandr Usyk seine Brillanz nicht absprechen.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages