Jama Saidi verteidigt seinen EU-Titel am 26. November

Wer präsentiert schon ein Boxevent der Superlative gleich mit vier Titelkämpfen? Beim Berliner Boxstall AGON Sports & Events scheint dies zur Routine zu werden und inzwischen gehören sechs der...

 Paul Döring, Sportdirektor des BC Traktor Schwerin (2.v.r.), und André Senechal, Pressesprecher von WINGS (3.v.l.), freuen sich über die Bildungspartnerschaft

Kevin Boakye-Schumann und Deniel Krotter sind Fernstudenten bei WINGS und sie treten derzeit bei der Box-WM der Männer in Belgrad an. Boxen und Studium – für die beiden Leistungssportler dank der...

Erstes deutsches Event von Probellum/Wasserman mit Radovan

Nachdem Probellum und Wasserman Boxing Ende September ihre umfangreiche Kooperation und dabei auch schon den ersten gemeinsamen Termin für eine Show in Deutschland bekannt gaben (...

Hamza Touba: Profidebüt am 13. November

Am 13. November wird der deutsche Olympiateilnehmer und langjährige DBV-Athletensprecher Hamza Touba sein Profidebüt geben. Bei dem Event von Legacy Sports Management in Düsseldorf wird er im...

Bestsellerautor und Hobbyboxer Frank Schätzing eröffnet die Veranstaltung

Eine kölsche Erfolgsstory – zum zwölften Mal in Folge lädt der SC Colonia 06 e.V. die Boxjugend in die Sportstadt Köln ein, um die Internationale Deutsche Jugend Meisterschaft (...

1 von 5

News

Jürgen Brähmer entthront Europameister Gutknecht

Jürgen Brähmer (rechts) entthront Europameister Eduard Gutknecht
Jürgen Brähmer (rechts) entthront Europameister Eduard Gutknecht

Jürgen Brähmer ist neuer Europameister im Halbschwergewicht. Der frühere Weltmeister aus Schwerin besiegte Samstagnacht in Berlin in seinem ersten Kampf für den Sauerland-Boxstall seinen Stallgefährten Eduard Gutknecht einstimmig nach Punkten (114-113, 116-111, 117-110). Titelverteidiger Gutknecht lieferte dem erfahrenen Brähmer einen großen Kampf. Das Duell war viel knapper, als es das Urteil der Punktrichter vermuten lässt.

Brähmer, lange Jahre als "Jahrhunderttalent" des Hamburger Universum-Boxstalls gehandelt, musste wie immer viel einstecken und viel austeilen, ehe sein Punktsieg feststand. Die beiden Halbschwergewichtler standen Fuß an Fuß, lieferten sich einen offenen Schlagabtausch.

WM gegen Cleverly

In der neunten Runde wurde Titelverteidiger Gutknecht ein Punkt wegen wiederholten Herunterdrückens seines Gegners abgezogen. Gutknechts Trainer Ulli Wegner zweifelte das Punktrteil dennoch an - Gutknecht jedoch gestand seine Niederlage ein. "Er war eine Runde vorne", meinte der Gifhorner.

Mit dem Sieg über Gutknecht darf Brähmer nun WBO-Weltmeister Nathan Cleverly herausfordern. Der Waliser, der Brähmers alten Titel trägt und gegen den der Schweriner vor Jahren eine Titelverteidigung verletzungsbedingt absagte, muss aber zunächst am 16. März in London gegen den Münchner Robin Krasniqi antreten. Der Sieger triftt dann auf Brähmer.

Foto: 

BoxSport