Kuriose Verbandspolitik erschwert Warrington vs. Can

Am 13. Februar kämpft „Leeds Warrior“ Josh Warrington (30-0, 7 K.o.) gegen Mauricio Lara (21-2, 14 K.o.). Eigentlich sollte der britische Federgewichtler eine Chance gegen WBA-Champion Xu Can (18-...

Sergey Kovalev: Auch B-Probe positiv

Der Catchweight-Fight zwischen Halbschwergewichtler Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) und Supermittelgewichtler Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) am 30. Januar fällt definitiv aus. Kovalev testete...

Charr auf dem Weg in die USA

Am Freitag soll Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) gegen seinen Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) boxen, obwohl noch unklar ist, ob der Kampf überhaupt stattfindet oder Don Kings...

Neue Gegnerin für Tina Rupprecht

Für Tina Rupprecht (10-0-1, 3 K.o.) musste der Titelverteidigungskampf gegen Yokasta Valle (20-2, 9 K.o.) am 16. Januar ausfallen, nachdem ihre Gegnerin kurzfristig ohne Angaben von Gründen kniff...

Der Social-Media-Zoff mit Gervonta Davis ist noch nicht richtig abgeklungen, da bringt „King“ Ryan Garcia schon einen weiteren potenziellen Gegner ins Gespräch: Ring-Legende Manny Pacquiao.

1 von 5

News

Jürgen Brähmer entthront Europameister Gutknecht

Jürgen Brähmer (rechts) entthront Europameister Eduard Gutknecht
Jürgen Brähmer (rechts) entthront Europameister Eduard Gutknecht

Jürgen Brähmer ist neuer Europameister im Halbschwergewicht. Der frühere Weltmeister aus Schwerin besiegte Samstagnacht in Berlin in seinem ersten Kampf für den Sauerland-Boxstall seinen Stallgefährten Eduard Gutknecht einstimmig nach Punkten (114-113, 116-111, 117-110). Titelverteidiger Gutknecht lieferte dem erfahrenen Brähmer einen großen Kampf. Das Duell war viel knapper, als es das Urteil der Punktrichter vermuten lässt.

Brähmer, lange Jahre als "Jahrhunderttalent" des Hamburger Universum-Boxstalls gehandelt, musste wie immer viel einstecken und viel austeilen, ehe sein Punktsieg feststand. Die beiden Halbschwergewichtler standen Fuß an Fuß, lieferten sich einen offenen Schlagabtausch.

WM gegen Cleverly

In der neunten Runde wurde Titelverteidiger Gutknecht ein Punkt wegen wiederholten Herunterdrückens seines Gegners abgezogen. Gutknechts Trainer Ulli Wegner zweifelte das Punktrteil dennoch an - Gutknecht jedoch gestand seine Niederlage ein. "Er war eine Runde vorne", meinte der Gifhorner.

Mit dem Sieg über Gutknecht darf Brähmer nun WBO-Weltmeister Nathan Cleverly herausfordern. Der Waliser, der Brähmers alten Titel trägt und gegen den der Schweriner vor Jahren eine Titelverteidigung verletzungsbedingt absagte, muss aber zunächst am 16. März in London gegen den Münchner Robin Krasniqi antreten. Der Sieger triftt dann auf Brähmer.

Foto: 

BoxSport