Superstar Vasiliy Lomachenko hat sich bereit erklärt, auf einen Teil seiner Börse zu verzichten, um den Kampf gegen Teofimo Lopez zu ermöglichen.

In der vergangenen Woche gerieten die...

Unglaubliche 25 Mal konnte Cecilia Braekhus ihre WM-Titel im Weltergewicht bereits erfolgreich verteidigen. Mit einem Erfolg am kommenden Samstag würde die „First Lady“ sogar für einen neuen...

Tyson vs. Jones jr. angeblich auf November verschoben

Der für den 12. September angekündigte Schaukampf zwischen Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) und Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) sorgte nicht nur für breite Resonanz, sondern soll sogar der Auftakt zu...

Tyson Fury startet Stiftung

WBC-Weltmeister Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) war während der Corona-Pandemie nicht untätig. Der „Gypsy King“ bereitet sich nicht nur auf seine nächsten Fights vor, sondern gründete auch eine...

Tom Dzemski gegen Michael Eifert bei SES-Gala am 22. August

Auf der Magdeburger Seebühne wird mit einer Ausnahmegenehmigung des Gesundheitsamtes Magdeburg eine zweite SES-Box-Gala vor bis zu 1000 Zuschauern unter dem Motto „Sommer Open-Air“ ausgetragen.

1 von 5

News

Kabayel feiert klaren Punktsieg über Lazaridis

SES-Schwergewichtler Agit Kabayel hat sich nach 504 Tagen Ringpause deutlich gegen den Griechen Evgenios „Achilles“ Lazaridis durchgesetzt.

Endlich konnte der Bochumer Agit Kabayel (20-0, 13 K.o.) wieder sein Können unter Beweis stellen. Auf der Magdeburger Seebühne, erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie über eine Ausnahmegenehmigung des Gesundheitsamtes Magdeburg für SES Boxing wieder mit einer Zuschauergemeinde, konnte Kabayel nach einer über anderthalb Jahre langen Ringpause am Samstagabend den Griechen Evgenios Lazaridis (16-3, 10 K.o.) einstimmig nach Punkten besiegen.

Im Kampf um den WBA-Continental-Titel zeigte der SES-Kämpfer seine physischen Stärken, war stets im Vorwärtsgang und trieb mit unbändigem Kampfwillen den Griechen vor sich her. In seinem 20. Profikampf setzte er sich so klar und eindeutig nach Punkten gegen Lazaridis durch. Einzig der angestrebte Knockout blieb ihm verwehrt. Im Nachhinein wurde bekannt, dass der 27-Jährige mit einer lädierten rechten Schlaghand in den Kampf ging. Kabayel soll sich rund drei Wochen vor dem Fight eine Kapselverletzung zugezogen haben. Er wird voraussichtlich für vier oder fünf Wochen pausieren müssen.

Im Vorprogramm feierte der Hamburger Peter Kadiru (8-0, 4 K.o.) einen T.K.o.-Sieg in Runde drei gegen den Bremer Eugen Buchmüller (16-6, 13 K.o.). Kadiru übernahm von Beginn an die Ringmitte, agierte geduldig hinter der Führhand und kontrollierte so das Geschehen im Seilgeviert. Buchmüller versuchte sich zwar immer wieder mit Offensivattacken, kam aber nie wirklich an den jungen Hamburger SES-Schwergewichtler ran. In Runde zwei verletzte sich Buchmüller bei einem Schlagversuch die rechte Schulter. Er biss zwar noch bis zur Rundenpause nach der Dritten auf die Zähne, musste den Kampf dann aber verletzt aufgeben.

Auch Nina Meinke (10-2, 3 K.o.) blieb auf der Seebühne in Magdeburg siegreich. Die 27-jährige Europameisterin im Federgewicht besiegte in einem Kampf über acht Runden die Ungarin Edina Kiss (15-13, 9 K.o.) mit einem einstimmigen Punktrichter-Entscheid. Neu-Profi Artur Henrik (1-0, 0 K.o.) feierte einen gelungenen Einstand als Berufsboxer. Der Neuzugang im SES Boxing-Team schlug den in Spanien lebenden Miguel Aguilar (11-66-1, 5 K.o.) klar nach Punkten. Auch der Hamburger Edison Zani (4-0, 1 K.o.) im Halbmittelgewicht und der in der Schweiz lebende Schwergewichtler Collins Ojal (4-0, 2 K.o.) gewannen ihre Kämpfe mit deutlichen Punktsiegen.

Foto: 

GettyImages