Sergey Kovalev testet positiv auf synthetisches Testosteron

Eigentlich soll der frühere WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) am 30. Januar gegen Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) kämpfen. Der Fight wurde aufgrund der Corona...

Teofimo Lopez: „Mein Körper ist bereit für den Aufstieg“

Mit seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) würde Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) Vierfach-Champ im Leichtgewicht (...

Wegen Corona: EC Boxing muss Athleten freistellen

Im letzten Jahr feierte die Box-Promotion von Erol Ceylan 10-jähriges Bestehen. Ein Jahr im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie, die auch im Hamburger Boxstall ihre Spuren hinterlassen hat. Für...

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Chris Eubank jr. (29-2, 22 K.o.) bei Team Sauerland unterschrieben hat (...

Youngster John Bielenberg hat sich von seinem Promoter Petkos Boxpromotion getrennt und wird nun wieder von Star-Koch Michael Wollenberg betreut.

Erst Anfang 2020 endete überraschend die...

1 von 5

News

Katie Taylor will gegen Siegerin von McCaskill-Braekhus II antreten

Katie Taylor will gegen Siegerin von McCaskill-Braekhus II antreten
Katie Taylor will gegen Siegerin von McCaskill-Braekhus II antreten

Am Samstag verteidigte Katie Taylor (17-0, 6 K.o.) ihren Titel als Undisputed Championesse im Leichtgewicht mit einem einstimmigen Punktsieg gegen WBA-Pflichtherausforderin Miriam Gutierrez (13-1,5 K.o.). Die Irin hat große Pläne und will die Siegerin des Rematches zwischen Cecilia Braekhus (36-1, 9 K.o.) und Jessica McCaskill (9-2, 3 K.o.) fordern, wofür sie zwei Gewichtsklassen aufsteigen und im Weltergewicht kämpfen würde. Taylor hatte schon einmal gegen McCaskill geboxt, am 13. Dezember, damals im Leichtgewicht, und einstimmig nach Punkten gegen „Caskilla“ gewonnen. Taylors Promoter Eddie Hearn veranstaltet das zweiten McCaskill-Braekhus-Duell im Januar und setzt sich dafür ein, dass „The Bray Bomber“ gegen die Siegerin des Rückkampfes antritt. „Das wird wahrscheinlich ihr nächster Fight“, erklärte Hearn, obwohl die IBF darauf dringt, dass seine Boxerin als nächstes gegen ihre Pflichtherausforderin Jennifer Han (18-3-1, 1 K.o.) kämpft.

Taylor will keinen ihrer Gürtel niederlegen, doch Hearn ist der Ansicht, dass Han warten kann. „Das (am Samstag, d. Red.) war ihre erste WBA-Pflichtverteidigung in ihren drei Jahren als Championesse. Jetzt will die IBF eine Herausforderin ausrufen und auch die ist nicht besonders gut“, sagte der Promoter. Zudem gibt es Gespräche über zwei Crossover-Fights zwischen Hearns Schützling und MMA-Star Cris Cyborg. „Bei den Kämpfen geht es rein ums Geld“, stellte Hearn klar. „Cyborg ist groß. Scott Coker (von Cyborgs Promoter Bellator, d. Red.) sagt, dass sie einen Boxkampf und einen MMA-Fight wollen. Ich denke, es ist ein brillantes Crossover und eine gute Show für den Sport, aber wir werden sehen, was passiert.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages