Sergey Kovalev testet positiv auf synthetisches Testosteron

Eigentlich soll der frühere WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) am 30. Januar gegen Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) kämpfen. Der Fight wurde aufgrund der Corona...

Teofimo Lopez: „Mein Körper ist bereit für den Aufstieg“

Mit seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) würde Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) Vierfach-Champ im Leichtgewicht (...

Wegen Corona: EC Boxing muss Athleten freistellen

Im letzten Jahr feierte die Box-Promotion von Erol Ceylan 10-jähriges Bestehen. Ein Jahr im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie, die auch im Hamburger Boxstall ihre Spuren hinterlassen hat. Für...

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Chris Eubank jr. (29-2, 22 K.o.) bei Team Sauerland unterschrieben hat (...

Youngster John Bielenberg hat sich von seinem Promoter Petkos Boxpromotion getrennt und wird nun wieder von Star-Koch Michael Wollenberg betreut.

Erst Anfang 2020 endete überraschend die...

1 von 5

News

Knallersieg für Tim Tszyu

Knallersieg für Tim Tszyu
Knallersieg für Tim Tszyu

Als Sohn des mehrfachen Halbwelter-Weltmeisters Kostya Tszyu (31-2, 25 K.o.) muss man nicht nur mit den Gegnern, sondern auch den Erwartungen kämpfen. Doch Tim Tszyu (17-0, 13 K.o.) hält dem Druck stand. Der australische Halbmittelgewichtler konnte seiner bisher ungebrochenen Siegesserie am Mittwoch noch einen Erfolg hinzufügen, als er mit Herausforderer Bowyn Morgan (21-2, 11 K.o.) kurzen Prozess machte. Tszyu schickte den 31-Jährigen in der ersten Runde zwei Mal in schneller Folge in den Ringstaub und wurde nach 1:54 Minuten zum Sieger durch T.K.o. erklärt.

Der aufstrebende Fighter nimmt nun einen WM-Titel ins Visier. Der Sohn des „Thunder from Down Under“ könnte dieser Chance bald gegen Brian Castano (16-0-1, 12 K.o.) näherkommen. Die WBO hatte eigentlich einen Fight zwischen ihrem Champ Patrick Teixeira (31-1, 22 K.o.) und Castano bis 6. Januar angeordnet, doch sollte der Kampf nicht stattfinden (was mit ziemlicher Sicherheit der Fall sein wird), dann würde Tszyu gegen Castano um den Rang des Pflichtherausforderers antreten. „Ich will als nächstes einen WM-Kampf, klipp und klar. Ich bin fertig mit Australien. Ich will die Mexikaner, die Amerikaner, die Top-Klasse-Jungs. Ich werde reifer. Ich bin gerade 26 geworden. Ich habe mein Bestniveau noch nicht erreicht, bis dahin habe ich noch drei oder vier Jahre“, sagte Tszyu. „Deshalb will ich genau jetzt die besten Erfahrungen sammeln, gegen die besten Kämpfer antreten. Für mich war das hier ein WM-Eliminator, ich habe jetzt zwei Namen auf meiner Liste – Castano und Teixeira.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages