Wer ist euer „Boxer des Jahrzehnts international“?

Bis zum 20. Januar könnt ihr noch eure „Boxer des Jahrzehnts“ in den Kategorien Boxer national, Boxer international, Trainer und Frauen küren....

Eddie Hearn: Viele Angebote für Joshua vs. Fury

Da die Corona-Pandemie Großbritannien immer noch fest im Griff hat und unklar ist, wann und unter welchen Bedingungen dort Kämpfe stattfinden können, streckt Promoter Eddie Hearn die Fühler nach...

Tyson Fury will Wilder nie wieder eine Chance geben

Derzeit laufen Vermittlungsgespräche bezüglich des dritten Fights zwischen Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) und Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Nach mehreren Verschiebungen hatte das Team des Briten...

Sergey Kovalev testet positiv auf synthetisches Testosteron

Eigentlich soll der frühere WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) am 30. Januar gegen Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) kämpfen. Der Fight wurde aufgrund der Corona...

Teofimo Lopez: „Mein Körper ist bereit für den Aufstieg“

Mit seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) würde Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) Vierfach-Champ im Leichtgewicht (...

1 von 5

News

Kommt Charr vs. Bryan am 29. Januar?

Kommt Charr vs. Bryan am 29. Januar?
Kommt Charr vs. Bryan am 29. Januar?

Nach Jahren des Warten wurde die WBA ungehalten und ordnete den Kampf zwischen ihrem „regulären“ Schwergewichtsweltmeister Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) und seinem Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) bis Ende Januar an – andernfalls droht beiden Boxern der Titelverlust (BOXSPORT berichtete). Nun listete das Portal BoxRec.com den Kampf der beiden für den 29. Januar im Seminole Hard Rock Hotel and Casino in Los Angeles. Veranstalter ist der umtriebige Don King, Fights für die Undercard sind ebenfalls angekündigt: Beibut Shumenov (18-2, 12 K.o.) soll gegen Raphael Murphy (14-1, 11 K.o.) um den WBA-Titel im Cruisergewicht kämpfen, Bermane Stiverne (25-4-1, 21 K.o.) gegen Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.) im Schwergewicht boxen.

Allerdings muss man bei Don Kings vollmündigen Ankündigungen stets auf der Hut sein. Und dann ist da noch das Visa-Problem: Eigentlich sind Flüge aus Deutschland in die USA derzeit bis Ende Januar nicht möglich. Für Profisportler kann jedoch eine Ausnahme gemacht werden, um die sich Charr und sein Promoter EC Boxing nun bemühen müssen.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

imago images / Future Image