Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

Kommt demnächst Crawford gegen Pacquiao oder Porter?

Kämpft demnächst Terence Crawford gegen Pacquiao oder Porter?
Kämpft demnächst Terence Crawford gegen Pacquiao oder Porter?

Weltergewichtler Terence Crawford (37-0, 28 K.o.) ist einer der besten Pound-for-Pound-Boxer der Gegenwart. Während Fans immer noch sehnsüchtig auf einen Vereinigungskampf zwischen dem WBO-Weltmeister und Zweifach-Champ Errol Spence jr. (27-0, 21 K.o.) warten, dürfte „Bud“ als nächstes gegen Shawn Porter (31-3-1, 17 K.o.) oder Ringlegende Manny Pacquiao (62-7-2, 39 K.o.) kämpfen. Sein Promoter Bob Arum ließ sich gegenüber „Barbershop Conversations“ dahingehend aus.

Shawn Vater und Trainer Kenny Proter sei vor kurzem in ihr Büro gekommen, um über Crawford vs. Porter zu reden, erzählte der Top-Rank-Boss. „Und aus dem Nichts wurde auf einmal die Idee eines kassenträchtigen Fights, die Möglichkeit Pacquiao vs. Crawford, an uns herangetragen. Natürlich bedeutet das mehr Geld für Terence. Er würde einen Pacquiao-Kampf jedem anderen vorziehen“, sagte der 89-Jährige. Auf den gewünschten Vereinigungskampf hat der Promoter wenig Hoffnung. „Crawford will gegen Spence kämpfen, aber Spence hat klar und deutlich gesagt, dass er nicht gegen Crawford kämpfen will“, gab Arum zu Protokoll. „Wir werden sehen, was passiert, und wir werden diese Woche wissen, ob Pacquiao-Crawford stattfinden kann. Wenn das nicht passiert, da Spence offensichtlich nicht gegen Crawford boxen will, denke ich, dass Crawford-Porter ein toller Fight wäre.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages