Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

Kossobutskiy mit dominantem Sieg in Hamburg

Der kasachische Schwergewichtler Zhan Kossobutskiy (15-0, 14 K.o.) aus dem Hamburger Universum-Stall feierte am Wochenende den 15. Sieg in seiner Karriere.

Im Hauptkampf des Abends dominierte Kossobutskiy sein Duell gegen den Nigerianer Onoriode Ehwarieme (18-2, 17 K.o.) im Hamburger Universum-Gym von Beginn an. Ehwarieme konnte seine Größenvorteile zu keinem Zeitpunkt nutzen. Immer wieder wurde er von sauberen Kontern Kossobutskiys abgefangen. Der Universum-Fighter bestimmte das Tempo und kam vor allem mit der linken Geraden aus der Rechtsauslage zum Erfolg.

So schickte er seinen Kontrahenten in der vierten Runde auch auf die Bretter. Ehwarieme musste nach einer linken ans Kinn zu Boden und konnte sich nicht mehr erholen. Mit dem Sieg sicherte sich Kossobutskiy gleichzeitig den WBA-International-Titel, der ihn nun in den Top 15 der WBA-Rangliste platzieren sollte. Sein Ziel ist ein WM-Kampf. Schon im April soll der harte Puncher aus Kasachstan wieder im Ring stehen.

Im Co-Main-Event des Abends trennten sich die beiden Universum-Fighter Toni Kraft (16-1-2, 4 K.o.) und Rostam Ibrahim (6-0-1, 3 K.o.) nach einem ansehnlichen Duell mit einem Remis. Ibrahim begann stark und konnte Kraft in den ersten Runden häufig unter Druck setzen. Doch Kraft fand in den mittleren Runden besser in seinen Rhythmus, landete nun ebenfalls einige saubere Hände. Nach acht interessanten Runden werteten die Punktrichter das Duell per Mehrheitsentscheid als Unentschieden.

Foto: 

IMAGO / Torsten Helmke