Die beiden Kubaner Lenier Pero und William Scull werden von nun an für das deutsche Wiking Box-Team in den Ring steigen. Ihre ersten Einsätze lassen nicht lange auf sich warten. Bereits am...

Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

1 von 5

News

Krasniqi schießt gegen Härtel: „Ich hoffe, dass ‚Steffi‘ antritt!“

Robin Krasniqi (49-5, 17 K.o.) und Stefan Härtel (17-1, 2 K.o.) boxen am 11. Mai in der Stadthalle Magdeburg um die Europameisterschaft im Supermittelgewicht. Das SES-Stallduell verspricht eine Menge Brisanz, wie die gestrige Pressekonferenz bestätigt hat:

„Das Boxen soll gewinnen – ich hoffe, dass ‚Steffi‘ antritt und habe nur eine Bitte, dass auch ein Ersatzgegner parat steht“, polterte Krasniqi (32). „Wenn er wieder ‚Durchfall‘ bekommt und absagt, soll wenigstens die schwere Vorbereitung, in der Sportschule Kinema, im Bayerischen Wald bei Sepp Maurer, nicht umsonst gewesen sein.“

Das wollte Härtel nicht auf sich sitzen lassen. „Ich werde Robin ‚Hatschi‘ Krasniqi schlagen und ihn so in den Renteneintritt boxen“, schoss der 31-jährige Berliner zurück. „Tatsache ist, ich bin der komplettere Boxer und fitter als je zuvor.“ Das Duell war ursprünglich bereits für den vergangenen November geplant. Damals musste Härtel den Fight krankheitsbedingt absagen. „Natürlich war die Absage der letzten Kampfansetzung auch für uns bitter und ich bin froh, dass Robin mir diese neue Chance zur Wiederauflage des Duells einräumt“, betonte Härtel und ergänzte: „Nur, das bessere ‚Gesamtpaket‘ sind wir und ‚Team Berlin‘ wird gewinnen!“

„Man bemerkt schon hier im Vorlauf zum Kampf, in der ‚verbalen Schlacht‘ der beiden Jungs, dass es um sehr, sehr viel geht“, erklärte Promoter Ulf Steinforth. „Jeder der beiden hat seine Chance. Es ist mit Sicherheit der Spitzenkampf des Jahres in dieser Gewichtsklasse.“

Der MDR wird die SES-Box-Gala aus der Stadthalle Magdeburg am 11. Mai in seiner Sendung „Sport im Osten – Boxen live“ ab 22.35 Uhr übertragen.

Foto: 

imago images/Eibner