DBV-Präsident Erich Dreke spricht beim Cologne Boxing World Cup 2021

Anfang August hatte die ehemalige Athletensprecherin Sarah Scheurich einen offenen Brief an zahlreiche Medienvertreter geschickt, in dem sie schwere Vorwürfe gegen den Deutschen Boxsport-...

Otto Wallin will Dillian Whyte den Status als WBC-Interim-Champ streitig machen

Da sich WBC-Weltmeister Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) und Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) am 9. Oktober zum dritten Mal duellieren (...

Ruhestand vorbei: Artur Mann boxt gegen Mairis Briedis

Eigentlich hatte Cruisergewichtler Artur Mann (17-1, 9 K.o.) letztes Jahr seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT...

Artem Harutyunyan boxt am 25. September gegen Samuel Molina

Universums ungeschlagener Lokalmatador und Olympia-Bronzemedaillengewinner, Artem Harutyunyan (31), wird am 25. September gegen Spaniens WM-Hoffnungsträger, Samuel Molina (22), im Hamburger...

Alexander Krassyuk: Usyk ist wie Muhammad Ali

Alexander Krassyuk ist der Promoter von Oleksandr Usyk (18-0, 13 K.o.). Usyk, ehemaliger Undisputed Champ im Cruisergewicht, stieg ins Schwergewicht auf, besiegte dort 2019 Chazz Witherspoon...

1 von 5

News

Kuba triumphiert bei Olympia 2021

Der Kubaner Julio César La Cruz triumphierte im Schwergewicht
Der Kubaner Julio César La Cruz triumphierte im Schwergewicht

Kuba hat seinen Status als Box-Ausnahmenation bei den diesjährigen Sommerspielen unterstrichen. Mit vier Goldmedaillen und einem Mal Bronze steht der Inselstaat im Medaillenspiegel am besten da. Bei den Goldgewinnern handelt es sich um Andy Cruz (Leicht), Roniel Iglesias (Welter), Arlen López (Halbschwer) und Julio César La Cruz (Schwer), Bronze gab es für Lázaro Álvarez (Feder). Großbritannien und die Athleten aus Russland kamen auf jeweils sechs Medaillen, jedoch auf weniger Gold als Kuba. Großbritannien belegt Rank zwei in Medaillenspiegel, mit jeweils zwei Mal Gold, Silber und Bronze. Gold holten Galal Yafai (Fliegen) und Lauren Price (Mittel), Silber gab es für Pat McCormack (Welter) und Benjamin Whittaker (Halbschwer), Bronze für Fazer Clarke (Superschwer) und Karriss Artingstall (Feder). Für die Athleten aus Russland gab es jeweils ein Mal Gold und Silber sowie vier Mal Bronze: Albert Batyrgaziev holte den ersten Platz im Feder, Muslim Gadzhimagomedov, der den Deutschen Ammar Riad Abduljabbar im Viertelfinale besiegte (BOXSPORT berichtete) wurde Zweiter im Schwergewicht, dritte Plätze gab es für Andrey Zamkovoy (Welter), Gleb Bakshi (Mittel), Imam Khataev (Halbschwer) und Zemfira Magomedalieva (Mittel).

Für die deutschen Olympioniken war das Turnier leider nicht von Erfolg gekrönt: Federgewichtler Hamsat Shadalov verlor seinen Auftaktkampf gegen den Argentinier Mirco Jehiel Cuello denkbar knapp mit 2:3 Punktrichterstimmen (BOXSPORT berichtete), genauso erging es Weltergewichtlerin Nadine Apetz im Fight gegen die spätere Bronze-Medaillengewinnerin Lovlina Borgohain aus Indien (BOXSPORT berichtete). Schwergewichtler Ammar Riad Abduljabbar besiegte erst den Peruaner Jose Maria Lucar Jaimes mit 5:0 Punktrichterstimmen, verlor dann jedoch das erwähnte Viertelfinale gegen Muslim Gadzhimagomedov.

Hier die Goldmedaillengewinner in allen Gewichtsklassen:

Männer

Fliegen
Galal Yafai (Großbritannien)

Feder
Albert Batyrgaziev (ROC)

Leicht
Andy Cruz (Kuba)

Welter
Roniel Iglesias (Kuba)

Mittel
Hebert Conceição (Brasilien)

Halbschwer
Arlen López (Kuba)

Schwer
Julio César La Cruz (Kuba)

Superschwer
Bakhodir Jalolov (Usbekistan)

Frauen

Fliegen
Stoyka Krasteva (Bulgarien)

Feder
Sena Irie (Japan)

Leicht
Kellie Harrington (Irland)

Welter
Busenaz Sürmeneli (Türkei)

Mittel
Lauren Price (Großbritannien)

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages