Fai Phannarai wagt den Generation-Fight

Gleich 2 WM-Titelkämpfe in einem Event bietet Hamburgs Promotion „Boxen im Norden“ am „Tag der Deutschen Einheit“ (3. Oktober ab 16 Uhr) in der Kult-Disco „Große Freiheit“ vor St. Paulis großem...

Tyson Fury lässt seine Muskeln spielen

Nach tagelangem Tauziehen ist nun klar, dass es nicht zum „Battle of Britain“ kommen wird. Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) erklärte die Vertragsverhandlungen für einen Kampf mit Anthony Joshua (24–3...

Wegerich übergibt Halmich das Original-Hall of Fame-Bild ihres Aufnahmejahrganges

Am 22. September 2022 fand die exklusive Vernissage „Boxen in der Kunst“ in den Räumlichkeiten des Airport Club Frankfurt statt. Regina Halmich (45–1, 16 K.o.), eine der erfolgreichsten Boxerinnen...

Tyson Fury will Anthony Joshua im Ring gegenüber stehen

Die britischen Schwergewichtsboxer Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) und Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) sollen sich am 3. Dezember im Boxring gegenüber stehen. Joshua, der zuletzt gegen Oleksandr Usyk...

Mayweather will Rematch gegen McGregor

Box-Ikone Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) bessert die Haushaltskasse in der Box-Rente mit Schaukämpfen auf. Nach seinem Match gegen Logan Paul wollte er erst damit aufhören (...

1 von 5

News

Leon Bunn: Neuer Termin und neuer Gegner für IBO-WM

Leon Bunn: Neuer Termin und neuer Gegner für IBO-WM
Leon Bunn: Neuer Termin und neuer Gegner für IBO-WM

Ursprünglich sollte Leon Bunn (18-0, 9 K.o.) in seiner Heimatstadt Frankfurt am 1. Oktober gegen Daniel Blenda dos Santos (20-1, 10 K.o.) um den vakanten WM-Gürtel der IBO im Halbschwer boxen (BOXSPORT berichtete). Doch dann verletzte sich der Franzose und der Kampf musste abgesagt werden.

Doch drei Wochen später als ursprünglich geplant wird der Wasserman-Boxing-Fighter seine Chance bekommen. Sein Gegner ist Padraig McCrory (14-0, 8 K.o.), mit dem er sich am 22. Oktober in der Fabriksporthalle messen wird. Der Ire sollte an jenem Datum eigentlich ein Duell um die EU-Meisterschaft bestreiten und war daher bereits im Training. Zuletzt wurde der 34-Jährige, der bisher im Supermittel boxte, seinem Kampfnamen „The Hammer“ gerecht, als er Marco Antonio Periban (26-6-1, 17 K.o.) am 6. August in fünf Runden via T.K.o. bezwang.

„Ich freue mich, dass so schnell ein neuer Gegner gefunden wurde. Ich habe großen Respekt vor Padraig McCrory und werde ihn auf keinen Fall unterschätzen. Trotzdem ist und bleibt mein Ziel klar: Ich will am 22. Oktober in Frankfurt den WM-Titel! Und davon wird mich nichts und niemand abhalten! Ich kann es kaum erwarten, in den Ring zu steigen!“, sagte Bunn gegenüber „Bild“-Zeitung. McCrory will ihm allerdings einen Strich durch die Rechnung machen: „Es ist eine großartige Sache für mich, um die IBO-Weltmeisterschaft zu boxen! In Leons Heimat zu boxen entfacht ein besonderes Feuer in meinem Bauch und wird mir den Titelgewinn nur noch mehr versüßen. Ich habe schon einige Kämpfe von Leon Bunn gesehen und er ist ein wirklich guter Boxer. Aber ich glaube nicht, dass er meiner Power über zwölf Runden standhalten kann.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

Torsten Helmke