Canelo über seine Kritiker: „Sie sind mir egal“

Pound-for-Pound-King Saul „Canelo“ Alvarez (54-1-2, 36 K.o.) boxt morgen Abend gegen Pflichtherausforderer Avni Yildirim (21-2, 12 K.o.), der im Weltmeistertitel nach Version der WBA (Super) und...

Gegen Canelo: Mega-Chance für Avni Yildirim

Ausnahmeboxer, Pound-for-Pound-King, Weltmeister nach Version der WBA (Super) und des WBC – Superstar Saul „Canelo“ Alvarez (54-1-2, 36 K.o.) geht Samstag Abend als klarer Favorit mit einer Quote...

Kämpft demnächst Terence Crawford gegen Pacquiao oder Porter?

Weltergewichtler Terence Crawford (37-0, 28 K.o.) ist einer der besten Pound-for-Pound-Boxer der Gegenwart. Während Fans immer noch sehnsüchtig auf einen Vereinigungskampf zwischen dem WBO-...

Otto Wallin will die großen Drei im Schwergewicht

Der Schwede Otto Wallin (22-1, 14 K.o.) konnte sich als am Wochenende in den Rankings verbessern, als er Dominic Breazeale (20-3, 18 K.o.) einstimmig nach Punkten schlug. Auch bei seiner bisher...

Top Rank will wieder vor Zuschauern veranstalten

Seit letztem Sommer hat US-Promoter Top Rank seine Kämpfe in der ‚Bubble“ im MGM Grand in Las Vegas veranstaltet, also ohne Zuschauer unter strengen Sicherheits- und Hygieneauflagen – zuletzt...

1 von 5

News

Mahmoud Charr: „Don King wird nicht einfach so davonkommen“

Mahmoud Charr: „Don King wird nicht einfach so davonkommen“
Mahmoud Charr: „Don King wird nicht einfach so davonkommen“

Als das Duell zwischen Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) und seinem Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) für den 29. Januar angekündigt wurde, war Vorsicht geboten, denn Don King kündigte schon öfter Events an, die nicht zustande kamen (BOXSPORT berichtete). Dies scheint nun wieder der Fall zu sein. „Wir hören Gerüchte, dass der Kampf gar nicht gebucht wurde“, sagte Charrs Promoter Erol Ceylan von EC Boxing gegenüber „BoxingScene.com“. „Das Hard Rock Hotel hat kein Reservierung für ein Event ohne Zuschauer. Christopher Lovejoy behauptet nicht zu wissen, dass er gegen Bermane Stiverne kämpft.“ Lovejoy schimpfte auf Social Media über Don King und darüber, dass er gar nicht über seinen angeblich bevorstehenden Fight informiert wurde.

Auch Charr machte seinem Ärger via Instagram Luft. „Don King versucht mich dazu zu zwingen bei ihm zu unterschreiben, was ich definitiv nicht machen werde. Ich habe schon einen Promoter: Erol Ceylan. Wir haben schon unsere Anwälte über alles informiert. Don King wird nicht einfach so davonkommen!“, schrieb der „Diamond Boy“. „Egal was passiert: Ich bin zu 200% fit und bereit zu kämpfen. Der Titel bleibt hier bei uns in Deutschland.“ Alle nötigen Formulare der WBA seien ausgefüllt. „Das Spielchen mit Don King geht schon seit zwei Jahren so“, ärgerte sich der 36-Jährige. „Wir Boxer sind weder Promoter noch Organisatoren. Ich würde meinen Titel gern alle drei Monate verteidigen! Es liegt nur an Don King, dass ich seit zwei Jahren nicht kämpfen konnte.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

imago images / Torsten Helmke