Mit zwei echten Kracher-Duellen kehren die Charlo-Zwillinge Jermall und Jermell am Wochenende aus der Corona-Pause zurück.

Im Mohegan Sun Casino in Uncasville im US-Bundesstaat Connecticut...

Box-Legende Mike Tyson befindet sich mitten im Training für seinen Showkampf am 28. November gegen Roy Jones jr. Mit zahlreichen Trainingsvideos beeindruckte „Iron Mike“ in den vergangenen Wochen...

Am morgigen Freitag steigt Frankreichs große Schwergewichtshoffnung Tony Yoka (7-0, 6 K.o.) wieder in den Ring. Der Olympiasieger von 2016 trifft mit Ex-WM-Herausforderer Johann Duhaupas (38-5, 25...

Die O1NE.Sport-Athleten Denis Radovan und Sophie Alisch werden am 26. September in München bei einem der wichtigsten internationalen Boxevents des Jahres wieder im Einsatz sein. Denn wenn die...

Tugstsogt Nyambayar gewinnt WBC-Eliminator

Der mongolische Federgewicht-Contender und frühere Olympia-Zweite Tugstsogt Nyambayar (12-1,9 K.o.) konnte sich am Samstag in einem WBC-Eliminator gegen Cobia Breedy (15-1, 5 K.o.) durchsetzen –...

1 von 5

News

„Nicht mal mein bester Gegner“ – Joshua schießt gegen Fury

Auch wenn das von vielen Fans erhoffte Duell zwischen Anthony Joshua (23-1, 21 K.o.) und Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) noch lange nicht steht, haben die Psychospielchen bereits begonnen.

Bereits vor einigen Tagen kündigte Joshua an, für Fury nicht länger als sechs Runden zu brauchen (BOXSPORT berichtete). Nun legte der Dreifach-Champ nach. „Fury ist schon viel länger Profi als ich. Er sollte bald über den Ruhestand nachdenken“, sagte „AJ“ gegenüber Sky Sports. „Wenn er etwas für seine Legacy tun will, dann bin ich hier und bereit.“

Er forderte danach sowohl Tyson Fury als auch Deontay Wilder heraus. „Die wären noch nicht mal die größten Namen in meinem Kampfrekord“, polterte Joshua. „Das sind nur weitere Schwergewichtler. Schaut euch meinen Rekord an. Sie sind nicht die besten Gegner, mit denen ich im Ring stand.“

Joshua meldete sich im Dezember 2019 mit einem Sieg im Rematch gegen Andy Ruiz jr. zurück. Im ersten Duell kassierte AJ seine erste und bislang einzige Profiniederlage. Als nächstes muss er seine WM-Titel gegen den Bulgaren Kubrat Pulev verteidigen. Für Fury steht vor dem ultimativen Showdown gegen AJ noch ein dritter Kampf gegen Deontay Wilder an.

Foto: 

GettyImages