Die Brite Callum Smith ist nicht nur WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht, sondern gewann 2018 auch die Muhammad-Ali-Trophy im Rahmen der World Boxing Super Series. Dennoch steht der 30-jährige...

Nach langer Wartezeit erhält Kubrat Pulev (28-1, 14 K.o.) am 12. Dezember endlich seine zweite WM-Chance im Schwergewicht. In der Londoner O2 Arena wird der Bulgare auf Dreifach-Weltmeister...

Formella verliert gegen Benn und gewinnt Respekt

Gegen den Briten Conor Benn (17-0, 11 K.o.) musste Weltergewichtler Sebastian Formella (22-2, 10 K.o.) am Samstag die zweite Niederlage seiner Karriere einstecken – die erste war am 22. August...

Deontay Wilder: Bridgergewicht – ohne mich

Das WBC hält an seinem Plan fest, eine Gewichtsklasse namens Bridgergewicht zwischen Cruiser- und Schwergewicht einzuführen (...

Dicke Luft zwischen Crawford und Arum

Am Samstag bewies Terence „Bud“ Crawford (37-0, 28 K.o.) erneut, dass er einer der besten Boxer im Weltergewicht ist. In nur vier Runden knockte er Kell Brook (39-3, 27 K.o.) aus und verteidigte...

1 von 5

News

Manny Pacquiao: Comeback im September

Manny Pacquiao
Manny Pacquiao

Manila - Manny Pacquiao wird erst im September zu seinem Comeback in den Ring steigen. Sein Promoter Bob Arum sagte dem phlippinischen Sender ABS CBN, der frühere Weltmeister habe seinen Plan, bereits im April wieder einen Aufbaukampf zu bestreiten, verworfen. Seinen ersten Fight nach der brutalen K.o.-Niederlage gegen Juan Manuel Marquez plane er nun für September - in seinem Heimatland.

"Wegen der hohen Steuern in den USA, will er auf den Philippinen kämpfen. Das kann ich ihm nicht verübeln", sagte Arum. Allerdings könne ein fünftes Aufeinandertreffen mit Marquez auf den Philippinen nicht finanziert werden. Arum brachte dagegen das chinesische Zockerparadies Macau ins Spiel. Arum: "Macau ist eine Möglichkeit. Dort hat die UFC veranstaltet und es kamen 6000 Zuschauer."

Foto: 

BoxSport