Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften (Elite) in Mühlhausen/Thüringen geht es in der Box-Bundesliga weiter. Am vierten Kampftag ist der Boxclub Traktor Schwerin am Samstag zu Gast bei...

BOXSPORT ruft auf zur Wahl „Boxer des Jahres 2018“ – und das gleich in fünf verschiedenen Kategorien: Neben Profis national, AIBA-Boxer, Trainer sowie Frauen...

Am 26. Januar steigt Vincent Feigenbutz (29-2, 26 K.o.) wieder in den Ring. Der 23-jährige Supermittelgewichtler trifft in der Ufgauhalle in Rheinstetten bei Karlsruhe auf den Polen Przemyslaw...

2018 geht in die letzte Rund, doch wir schauen schon gespannt in das kommende Kalenderjahr. Auf wen trifft Canelo Alvarez? Kann Oleksandr Usyk seine Erfolgeschichte fortsetzen? Unsere Prognose für...

Wie gut gefällt Ihnen BOXSPORT? Welche Magazin-Inhalte überzeugen Sie besonders, welche weniger? Wir möchten noch besser werden, und deshalb sind uns Ihre Wünsche ein Anliegen.

...

1 von 5

News

Manuel Charr legt negative Doping-Probe vor

Boxprofi Manuel Charr (33) kämpft weiter um seine Unschuld. Der Schwergewichts-Champ der WBA war positiv auf Dopingmittel getestet worden, eine Urinprobe vom 31. August wies verbotene anabole Steroide auf. Doch nun legte Charr ein neues Ergebnis vor: Eine Blutprobe, entnommen von „Voluntary Anti-Doping Association“ (VADA) am gleichen Tag, war negativ.

„Heute wurde mir bekannt, dass die VADA die Blutanalyse von mir negativ getestet hat. (Kein Doping!) Blutbefund anbei“, postete der Kölner Schwergewichtler auf seiner Facebookseite. „Beide Proben, sowohl die Blutprobe als auch die Urinprobe wurden von der VADA am selben Tag abgenommen.“

Weiter schreibt Charr: „Ich möchte jetzt genau wissen, wie die Urinprobe verunreinigt werden konnte, während die Blutuntersuchung eindeutig einen Negativbefund zeigt. Aus diesem Grund werde ich weitere Maßnahmen einleiten, um diese Angelegenheit aufzuklären.“

In der Blutprobe wurde allerdings nicht auf anabole Steroide getestet, sondern auf Wachstumshormone. Deshalb bleibt weiter entscheidend, wie das Ergebnis der B-Probe ausfällt – nur diese kann im Dopingfall für Aufklärung sorgen. Charr dazu: „Mein Investor Herr Jäger arbeitet auf Hochtouren.“

Foto: 

Imago/Sven Simon