DBV-Präsident Erich Dreke spricht beim Cologne Boxing World Cup 2021

Anfang August hatte die ehemalige Athletensprecherin Sarah Scheurich einen offenen Brief an zahlreiche Medienvertreter geschickt, in dem sie schwere Vorwürfe gegen den Deutschen Boxsport-...

Otto Wallin will Dillian Whyte den Status als WBC-Interim-Champ streitig machen

Da sich WBC-Weltmeister Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) und Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) am 9. Oktober zum dritten Mal duellieren (...

Ruhestand vorbei: Artur Mann boxt gegen Mairis Briedis

Eigentlich hatte Cruisergewichtler Artur Mann (17-1, 9 K.o.) letztes Jahr seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT...

Artem Harutyunyan boxt am 25. September gegen Samuel Molina

Universums ungeschlagener Lokalmatador und Olympia-Bronzemedaillengewinner, Artem Harutyunyan (31), wird am 25. September gegen Spaniens WM-Hoffnungsträger, Samuel Molina (22), im Hamburger...

Alexander Krassyuk: Usyk ist wie Muhammad Ali

Alexander Krassyuk ist der Promoter von Oleksandr Usyk (18-0, 13 K.o.). Usyk, ehemaliger Undisputed Champ im Cruisergewicht, stieg ins Schwergewicht auf, besiegte dort 2019 Chazz Witherspoon...

1 von 5

News

Marco Huck: EM-Chance nicht gegen Joyce

Marco Huck: EM-Chance nicht gegen Joyce
Marco Huck: EM-Chance nicht gegen Joyce

Marco Huck (42-5-1, 28 K.o.) will Europameister im Schwergewicht werden und ersteigerte jüngst die Rechte an dem Fight. Bisheriger Titelträger war Joe Joyce (13-0, 12 K.o.), der jedoch schon bei seinem letzten Fight auf die Verteidigung des Titels verzichtete (BOXSPORT berichtete). Da er keine Pflichtverteidigung gegen Huck boxen will und lieber WM-Titel ins Visier nehmen, wurde ihm der Gürtel jetzt aberkannt.

Huck wird nun gegen den am höchsten gerankten Herausforderer antreten, der gerade nicht anderweitig gebunden ist. „BoxingScene.com“ wirft als mögliche Namen Agit Kabayel (21-0, 13 K.o.), Tony Yoka (10-0, 8 K.o.), Kubrat Pulev (28-2, 14 K.o.), Dereck Chisora (32-11, 23 K.o.) und Daniel Dubois (16-1, 15 K.o.) in den Ring. Nicht alle dieser Optionen erscheinen wahrscheinlich: Kabayel war schon Europameister im Limit und legte den Titel nieder, um seine Ambitionen auf der Weltbühne zu verfolgen, Dubois dürfte als Interim-Champ der WBA ebenfalls auf eine WM-Chance hinarbeiten und bereits einen Fight gegen Joe Cusumano (19-3, 17 K.o.) für den 29. September angekündigt.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / osnapix