Schlechte Nachrichten für die deutschen Nachwuchsboxer: Nachdem bereits die Deutschen Meisterschaften aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, gilt nun das gleiche für die als eine...

Nach über zwei Jahren Ringabstinenz gibt Ex-Cruiser-Weltmeister Murat Gassiev (26-1, 19 K.o.) am Wochenende endlich sein Debüt im Schwergewicht. Am Samstag trifft der 27-jährige Russe in der WOW...

Die Corona-Pandemie dauert an – doch die Boxer des BC Traktor Schwerin ruhen nicht. Sie trainieren. „Der Traktor rollt weiter – trotz etlicher Steine, die uns Corona in den Weg gelegt hat“, sagt...

Aktuellen Berichten zufolge könnte Adam Deines‘ (19-1-1, 10 K.o.) WM-Chance gegen den russischen Doppelweltmeister Artur Beterbiev (15-0, 15 K.o.) erst im Januar stattfinden. Das berichten...

Ladies first. Zumal wenn eine Frau mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Nach Anne Weber fiel Dr. Wladimir Klitschko mit seiner Co-Autorin Tatjana Kiel die Ehre zu, das traditionelle...

1 von 5

News

Mayweather: Ali oder Marciano? Ich bin der Beste aller Zeiten!

Schon seit Jahren bezeichnet sich Floyd Mayweather vollmundig als „TBE“, „The Best Ever“. Das unterstrich der 43-Jährige nun erneut in einem Interview.

In der Show „Club Shay Shay“ des ehemaligen Football-Spielers Shannon Sharpe äußerte Mayweather nun vor allem seinen Unmut, dass er in Ranglisten häufig hinter Boxern wie Muhammad Ali oder Rocky Marciano genannt werde.

„Reden wir von dem Ali, der gegen einen Boxer mit sieben Kämpfen verloren hat? Leon Spinks hatte gerade mal sieben Fights, als er Ali schlug. Und Ken Norton? Der hat Ali eigentlich sogar drei Mal besiegt. Schau dir die Kämpfe an“, polterte Mayweather, der nach einem Sieg gegen UFC-Superstar Conor McGregor seine Karriere im August 2017 mit einem Kampfrekord von 50-0 beendete. Er gewann WM-Titel im Superfeder-, Leicht-, Halbwelter-, Welter- und Halbmittelgewicht.

Doch „Money“ war noch nicht fertig: „Ich habe mehr erreicht, als jeder andere Boxer in der Geschichte. Wie viele Weltmeister hat Rocky Marciano geschlagen? Ich habe sogar mehr Champions besiegt, die in die Hall of Fame kommen werden.“

Genervt zeigte sich der Kohle-King des Boxens auch von Vergleichen mit dem Thailänder Wanheng Menayothin. Der WBC-Weltmeister im Minifliegengewicht toppte Mayweathers 50-0-Rekord, steht aktuell bei 54-0 und denkt über ein Karriereende nach. „Jetzt sprechen sie über einen Boxer in Asien, der 54-0 steht und sagen: ‚Das ist der neue TBE‘, weil er kurz vor dem Ruhestand steht. Ihr sprecht wirklich alle über diesen Boxer, der gerade mal einen anderen Champion besiegt hat? Er ist 54-0 und hat nur einen Weltmeister besiegt? Den wollt ihr TBE nennen? Ihr seid nur ein paar Komiker.“

Mittlerweile ist Mayweather vor allem als Promoter und Trainer aktiv. Gerüchte über ein mögliches Comeback des Ex-Champs machen aber immer wieder die Runde. Zuletzt wies er diese aber entschieden zurück.

Foto: 

GettyImages