Sebastiano Lo Zito: Titel nicht nur im Ring

Er hat es erfolgreich geschafft: Sebastiano Lo Zito (31), Deutscher und Internationaler Deutscher Meister (BDB) im Supermittelgewicht, feiert seinen Studienabschluss (Note gut). Damit wird Lo Zito...

Spannendes Duell: Kein Favorit bei Piccirillo vs. Arsumanjan

Vier internationale Meisterschaften und ein deutscher Titelkampf stehen bei der nächsten AGON-Box-Gala auf der Fightcard. Der Main-Event gehört zur Kategorie „Muss man unbedingt gesehen haben“. In...

Senad Gashi vs. Marko Radonjic am 19. Juni

Im Zuge der Verhandlungen zur geplanten Boxveranstaltung der Universum Boxpromotion am 19. Juni in Hamburg kann TS Fight-Sportmanagement freudige Nachrichten verkünden! Denn es ist gelungen, ihren...

Lovejoy provoziert Charr und Don King

Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.) geht trotz K.o.-Quote von 100% als Underdog in den Fight gegen Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) am Samstag. Eines hat der US-Amerikaner aber schon drauf wie ein...

Emir Ahmatovic boxt am 21. Mai gegen Gabriel Enguema

Am 21. Mai zieht es Petko’s Boxing in die Millionenmetropole Belgrad! In der serbischen Hauptstadt Belgrad präsentiert der Münchner Boxstall zusammen mit KAIF ENERGY und dem Oktoberfest Dubai eine...

1 von 5

News

McCaskill-Rückkampf kommt: Braekhus zieht Rematch-Klausel

Die ehemalige Welter-Championesse Cecilia Braekhus (36-1, 9 K.o.) will ihre erste Karriereniederlage nicht auf sich sitzen lassen und hat die Klausel für einen Rückkampf gegen Jessica McCaskill (9-2, 3 K.o.) aktiviert.

Braekhus verlor ihre WM-Titel in der 26. Titelverteidigung am 15. August überraschend nach Punkten gegen McCaskill. Nach dem Fight dachte die Norwegerin sogar über ein mögliches Karriereende nach. Doch diese Gedanken sind nun vom Tisch. Anfang 2021 soll es zum Rückkampf um die Krone im Weltergewicht kommen.

„Es war die schwächste Performance meiner ganzen Karriere“, sagt die 38-jährige „First Lady“. „Ich finde trotzdem, dass ich gewonnen habe oder ein Unentschieden hätte kriegen müssen. Als ich darüber nachgedacht habe, wusste ich, dass ich sie in einem Rückkampf besiegen kann.“ Außerdem wolle sie nicht mit der „schlechtesten Vorstellung ihrer Karriere“ abtreten. „Das schulde ich meinen Fans. Wenn es ein Kampf gewesen wäre, in dem ich gegen eine bessere Boxerin verloren hätte, in Topform gewesen wäre und alles gegeben hätte, okay, dann könnte ich zurücktreten. Aber das war hier nicht der Fall“, so Braekhus.

Foto: 

imago images / ITAR-TASS