Jürgen Doberstein (23-3-1, 6 K.o.) kämpft erstmals in Amerika. Der 29-Jährige wird am 31. August im Palm Beach County Convention Center in den USA in den Ring steigen. Dobersteins Gegner wird der...

Tom Schwarz (21-0, 13 K.o.) trifft auf der kommenden SES-Veranstaltung am 15. September in der Stadthalle Magdeburg auf den ungeschlagenen Mexikaner Julian „Pit Bull Jr“ Fernandez (10-0, 7 K.o...

Der Kölner Profi Deniz Ilbay (19-1-0, 9 K.o.) hat einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben. „Dieser Vertrag ist das Beste war mir passieren konnte. Ich war noch nie so...

Glanzlos aber souverän. So könnte man Tyson Furys (27-0-0, 19 K.o.) Vorstellung gegen den Gelsenkirchener Schwergewichtler Francesco Pianeta (35-5-1, 21 K.o.) am vergangenen Samstag in Belfast,...

Seit jeher geht vom Schwergewichtsboxen eine besondere Faszination aus. Kämpfe von Box-Ikonen wie Muhammad Ali, Joe Frazier, Rocky Marciano, Joe Louis oder Max Schmeling sind fest im kollektiven...

1 von 5

News

Meinke-Coach Huste: „Wir wollen alle Titel im Federgewicht“

Kay Huste hat eine erfolgreiche Karriere als Amateurboxer hinter sich. Als Trainer will er am Freitag in Potsdam seine Schülerin Nina Meinke mit einem Sieg über Elina Tissen zur Doppel-Weltmeisterin machen. Wie? Das verrät der Coach im folgenden Interview.

Kay Huste, wie lief die Vorbereitung auf die Doppel-WM gegen Elina Tissen?

Sehr gut. Wir haben in der Aufbauphase insgesamt zwischen 25-35 Stunden pro Woche trainiert. Die Stunden der Trainingseinheiten werden dann natürlich, je näher der Kampf kommt, reduziert. Nina trainiert die Fitnesseinheiten bei Udo Ziebarth in Charlottenburg, die Technik sowie die Sparringseinheiten bei mir in der Boxhalle des Berliner TSC. Wir haben starke Frauen wie Zeina und auch Männer mit denen Nina trainieren konnte. Dazu haben wir zum Sparringslehrgang die Weltmeisterin im Superfeder, Kallia Kourouni, zu uns einladen können.

Wie kann Nina Elina Tissen schlagen?

Mit Mut, Finesse und einer taktisch klugen Leistung.

Was macht Nina aus? Wo liegen ihre Stärken?

Nina ist durch und durch eine Boxerin, die eine sehr gute Grundausbildung genossen hat, die ihre Sporen bei den Amateuren verdient hat und riesiges Talent besitzt. Ihre Stärke ist ihre Klugheit, Boxen zu verstehen und taktische Anweisungen sofort umsetzen zu können. Dazu hat Nina ein großes Kämpferherz, das rausgeholt werden kann, wenn es erforderlich ist. Und durch puren Kampf ein Gefecht umbiegen zu können.

Woran muss sie noch arbeiten?

Dinge zu verbessern gehört zu jedem Sport und es wird immer Kleinigkeiten geben, die verbessert werden müssen. Von daher muss sich Nina immer wieder neu hinterfragen und immer weiter an sich arbeiten. Wie heißt es so schön: Nichts ist so vergänglich wie der Erfolg von gestern.

Wie geht der Kampf aus?

Wir hoffen natürlich auf einen Sieg. Wenn Nina das umsetzt was sie kann, werden wir ein Gefecht auf sehr hohem Niveau sehen.

Was weißt du über Elina Tissen?

Wir haben Elina Tissen natürlich genau studiert. Mein Co-Trainer Michel Albes hat viele Stunden damit verbracht, sie in Videostudien zu analysieren und ihre Stärken und Schwächen aufgezeigt.

Und? Wo liegen die Stärken und Schwächen der Championesse?

Elina Tissen ist Weltmeisterin und dies natürlich nicht umsonst. Sie ist im Profigeschäft sehr erfahren, ist sehr explosiv und weiß sich taktisch auf Gegnerinnen einzustellen. Aber ihre Stärken sind auch gleichzeitig ihre Schwächen und wir versuchen genau da unsere Taktik anzuwenden.

Wen trainierst du neben Nina noch?

Ich bin beim Berliner TSC verantwortlich für die U-19 und für die Elite-Boxer unseres Vereins. Wir sind in diesem Jahr der beste Ausbildungsverein Berlins aller Nachwuchsklassen geworden und haben viele gute und talentierte Jungs und Mädchen. Roger Adlon ist einer davon, der in Zukunft der neue deutsche Schwergewichtsstern am Boxhimmel werden kann. Dass Nina bei uns trainiert, ist natürlich für alle ein riesengroßer Ansporn und auch Nina profitiert von diesem hohen Niveau in unseren Reihen.

Wie geht es nach einem Sieg weiter?

Falls wir gewinnen, gönnen wir uns natürlich erst einmal eine kleine Pause. Aber wie sagt man so schön im Fußball: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Und so werden wir uns keine lange Pause gönnen können. Es gibt noch viele gute Frauen im Federgewicht und wir wollen zeigen, dass Nina die beste Boxerin in diesem Limit ist. Wir wollen alle Gürtel in dieser Gewichtsklasse.

Die Box-Gala in Potsdam wird am Freitag ab 20 Uhr live auf Sport1 übertragen.

Foto: 

Imago/Pressefoto Baumann