Am Samstag findet erstmals das Box- und Show-Event „Kultur im Ring“ statt. Ab 17 Uhr bieten die Veranstalter SV Heilbronn am Leinbach und Boxteam Seel den Zuschauern in der Römerhalle Heilbronn-...

Der Berliner Boxstall Agon Sports & Events veranstaltet seine nächste Fightnight am 21. September in Zinnowitz auf der Insel Usedom im Rahmen des dritten Fritz-Sdunek-Memorials. Hauptkämpfer...

Es sollte für Tyson Fury nur eine Zwischenstation auf dem Weg zum Rematch gegen Deontay Wilder werden. Doch gegen Otto Wallin wurde der „Gypsy King“ stärker gefordert, als von vielen erwartet.

Sauerland-Fighter Abass Baraou (7-0, 4 K.o.) hat am Freitagabend seinen ersten Profikampf im Ausland bestritten und gewonnen. Der Halbmittelgewichtler siegte beim „Rotunda Rumble“ im Caesars...

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter der chronischen Krankheit Adipositas. Statt Hilfe und Unterstützung erfahren sie meist nur Beleidigungen und Ablehnung. Die Initiative Gesundgewicht...

1 von 5

News

Miller positiv getestet: Joshua-Fight in Gefahr

WM-Herausforderer Jarrell „Big Baby“ Miller (23-0-1, 20 K.o.) wurde bei einer Dopingkontrolle positiv getestet. Das berichtet ESPN und beruft sich auf drei Quellen mit Kenntnissen über die Testergebnisse.

Demnach wies eine Urinprobe Millers bei einer Trainingskontrolle der Voluntary Anti-Doping Association (VADA) am 20. März Spuren des Mittels „GW1516“, auch bekannt als Endurobol, auf. Eigentlich sollte „Big Baby“ am 1. Juni im New Yorker Madison Square Garden Dreifachweltmeister Anthony Joshua (22-0, 21 K.o.) im Ring herausfordern. Doch der Fight ist aufgrund der jüngsten Entwicklungen ernsthaft in Gefahr.

GW1516 steht auf der Dopingliste der Welt-Anti-Dopingagentur (WADA) und ist ein Hormon- und Stoffwechselmodulator. Es soll die Ausdauer steigern und Athleten beim Abnehmen helfen. Das Mittel wird von Wissenschaftlern als gesundheitsgefährdend eingestuft und gilt als krebserregend.

„Wir versuchen weitere Information über den VADA-Befund herauszufinden und werden uns zu gegebener Zeit ausführlich dazu äußern“, sagte Millers Co-Promoter Dmitriy Salita gegenüber ESPN. „In der Zwischenzeit wird Jarrell sein Training für den 1. Juni fortsetzen.“

Auf Miller wartet nun eine Anhörung vor der New York State Athletic Commission (NYSAC). Große Hoffnungen auf eine Freigabe zum Kampf sollte sich der 30-jährige US-Amerikaner aber nicht machen. Die NYSAC gilt in solchen Fällen als äußerst streng.

„Wir wurden über einen abweichenden Befund in einer Probe Millers informiert“, bestätigt auch Joshua-Promoter Eddie Hearn. „Wir klären die Situation und werden bald ein Update bekanntgeben.“ Auch Hearn betont, dass sich Joshua weiterhin für den 1. Juni vorbereite und in New York in den Ring steigen werde. Als möglicher Ersatzgegner komme für „AJ“ laut Hearn quasi jeder infrage.

Ihr wollt immer bestens informiert sein? Dann abonniert jetzt den kostenlosen BOXSPORT-Newsletter und erhaltet alle wichtigen News regelmäßig per E-Mail.

Foto: 

GettyImages