Simon Zachenhuber, hier mit Promoter Wolfgang Fahrer (l.) und Coach Conny Mittermeier (r.), trifft am Samstag in seiner Heimatstadt auf Mbemba Miesi.

Am Samstag steigt in der Erdinger Eissporthalle die 1. Erdinger Boxnacht und in den beiden...

Igor Mikhalkin: Johnson sagt Fight kurzfristig ab

Am  Samstag, den 2. Juli, wollte Igor Mikhalkin (24-3, 11 K.o.) eigentlich wieder auf Titeljagd gehen. In London sollte der russische Halbschwergewichtler von EC Boxpromotion auf den Briten Callum...

Jasmine Ellis und Nick Trachte im Original-Olympia-Boxring von 1972 im Boxwerk München

Die Olympischen Spiele 1972 in München wurden von einem schrecklichen Terroranschlag überschattet. Am 5. September drangen acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation Schwarzer...

Nikki Adler und Daniela Roßberger

Nikki Adler ist in der Boxwelt einer der größten deutschen Namen. In den 2010er-Jahren dominierte sie das Supermittelgewicht in insgesamt sechs verschiedenen Verbänden als World Champion und war...

Heute vor 25 Jahren: Der „Ohrbiss“ bei Tyson vs. Holyfield II

Am 28. Juni 1997 treffen die Schwergewichtsstars Evander Holyfield und Mike Tyson zum zweiten Mal aufeinander. Im ersten Kampf am 9. November des Vorjahres hat Holyfield dem früheren Schrecken der...

1 von 5

News

Morgen: Charr vs. Milacic

Morgen: Charr vs. Milacic
Morgen: Charr vs. Milacic

„Die Bucht“ wird am 28. Mai Schauplatz des ersten EC Boxing Open Air Events, in dessen Hauptkampf Ex-WBA-Schwergewichtsweltmeister Mahmoud Charr (32-4, 18 K.o.) stehen wird (BOXSPORT berichtete).

Der Kölner Schwergewichtler, der vergangenes Jahr unter der Regie seines Promoters Erol Ceylan nach dreieinhalb Jahren endlich wieder einen Kampf bestritt, trifft auf den Hanseaten Nikola Milacic (21-2, 14 K.o.). Der in 23 Kämpfen nur zweimal geschlagene Hamburger wittert gegen Charr seine Chance. Dieser möchte sich jedoch mit jenem interessanten Duell nicht nur aktiv halten, sondern erneut für größere Aufgaben empfehlen. Doch dazu muss der „Diamond Boy“ Mahmoud Charr erst einmal an dem 1,95-Meter-Schwergewicht Nikola Milacic vorbei.

Auf der Undercard gibt es, nach verletzungsbedingten Absagen von Victor Faust (9-0, 7 K.o.) und Volkan Gökcek (9-0, 6 K.o.), fünf weitere Kämpfe zu bestaunen. Neben zwei Duellen der Gastboxer Branimir Malenica (3-0, 3 K.o.) und Mohammed Bekdash (20-0, 17 K.o.) bekommen die 150 VIP-Gäste gleich drei weitere Schwergewichtskämpfe serviert. So steigt Christian Hammer (26-9, ), der sich nach seinem beherzten Einsatz im Januar gegen Frank Sanchez (Punktniederlage) zurückmelden will, wieder in den Ring. Hammer trifft über maximal acht Runden auf Drazan Janjanin (22-34, 19 K.o.). Eine Rückkehr ins Seilquadrat feiert auch Michael Wallisch (22-5, 15 K.o.). Der Schwergewichtler, der seine „Liebe zum Boxen“ wieder entdeckt hat, trifft in einem Undercard-Kampf auf den Magdeburger Toni Thes (19-11-1, 13 K.o.).

In einem weiteren interessanten Duell in der „Königsdivision“ kommt es zur Kollision zwischen Ali Eren Demirezen (15-1, 12 K.o.) und Kevin Johnson (35-18-1, 19 K.o.). Demirezen möchte nach seinem phänomenalen T.K.o.-Sieg über WM-Aspirant Gerald Washington (20-5-1, 13 K.o.) weitere Wettkampfpraxis sammeln. Der unbequeme Kevin „Kingpin“ Johnson macht seit vielen Jahren etlichen Schwergewichtlern das Leben schwer und konnte 2020 einen K.o.-Sieg über Ex-IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez (29-2, 14 K.o.) verbuchen.

„Mit Victor und Volkan haben leider kurzfristig zwei Top-Kämpfer absagen müssen. Beide haben sich in der Vorbereitung zum Kampf im Sparring verletzt und können nicht boxen. In der Kürze der Zeit konnten wir dennoch eine gute Veranstaltung auf die Beine stellen und bieten den Zuschauern solide Ansetzungen. Ich freue mich außerdem besonders, dass wir wieder in Hamburg und erstmals Open Air veranstalten!“, so Promoter Erol Ceylan, der das Event mit seinem Team in nur zwei Wochen auf die Beine stellte.

Die Veranstaltung wird ab 19 Uhr auf „BildPlus“ im Stream sowie BoxNation live übertragen. Für diese exklusive Veranstaltung in der wiederbelebten Szene-Lokalität „Die Bucht“ gibt es nur noch ganz wenige der ohnehin schon limitierten 150 VIP-Tickets, welche via info@die-bucht-hamburg.de bestellt werden können.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke