Die Boxwelt trauert um Patrick Day. Der US-Amerikaner ist am Mittwoch im Alter von nur 27 Jahren an den Folgen einer schweren K.o.-Niederlage gestorben.

Das teilte sein Promoter Lou DiBella...

Die nächste Agon-Boxgala steigt am 23. November in Berlin. In der Arena Berlin im Stadtteil Alt-Treptow direkt an der Spree boxen sowohl Tyron Zeuge als auch Jack Culcay und Björn Schicke.

...

Neben WBC International-Champion Abass Baraou (7-0, 4 K.o.) wird mit Denis Radovan (12-0-1, 5 K.o.) ein zweiter Sauerland-Boxer beim WBSS-Finale am 26. Oktober in London in den Ring steigen.

Der Flensburger Weltergewichtler Freddy Kiwitt (16-2, 9 K.o.) will am 9. November den nächsten Schritt in seiner Karriere machen.

Bernd Bönte, der ehemalige langjährige Manager der Klitschko-Brüder, kehrt mit der kürzlich gegründeten Beratungsagentur „Pyx Global Sports“ auf die Box-Bühne zurück.

1 von 5

News

Nächstes Heimspiel für Patrick Wojcicki

Bereits im Oktober 2018 feierte Patrick Wojcicki (12-0-1, 4 K.o.) in seiner Heimatstadt Wolfsburg einen wichtigen Sieg. In einem spannenden Kampf bezwang der Boxer aus dem Sauerland-Stall Sven Elbir (13-1, 10 K.o.) knapp nach Punkten. Nun kehrt Wojcicki in den Wolfsburger Congresspark zurück.

Am 6. April trifft der „Wolf“ bei seinem nächsten „Heimspiel“ auf den Argentinier Marcelo Fabian Caceres (18-3, 13 K.o.). Es geht um Wojcickis IBF-Interconti-Titel im Mittelgewicht. „Wieder in Wolfsburg zu boxen, ist fantastisch und ich danke meinem Promoter Sauerland, dass er dieses Heimspiel erneut ermöglicht hat“, sagt Wojcicki. „Caceres ist ein starker Gegner, aber auch diesmal werde ich mich mit meinem Dreamteam um Antonino und Antonio Spatola intensiv vorbereiten, damit ich mit einem großartigen Kampf wieder eine solch explosive Stimmung wie letztes Mal entfachen kann und der Titel in Wolfsburg bleibt.“

Neben Wojcicki vs. Caceres erwartet die Zuschauer in Wolfsburg auch ein mit Spannung erwartetes Rematch zwischen Denis Radovan (11-0-1, 5 K.o.) und Ronny Mittag (30-3-3, 15 K.o.). Die Mittelgewichtler standen sich am 1. Dezember in einem actionreichen Fight in Gummersbach gegenüber. Damals werteten die Kampfrichter den Kampf zur Unzufriedenheit beider Lager unentschieden, so dass sich Boxer und Promoter sofort für den Rückkampf aussprachen.

Radovan, der sich erstmalig in Amerika mit Star-Trainer Pedro Diaz auf den Fight vorbereitet, sagt: „Danke an Sauerland, dass der Rückkampf so schnell kommt. Ich freue mich auf die tolle Stimmung in Wolfsburg und gehe fest davon aus, dass ich den Fight diesmal für mich entscheiden werde – dieses Jahr will ich den Durchbruch schaffen.“

„Wir hatten schon ein tolles Event letztes Wochenende in Karlsruhe, weitere tolle Veranstaltungen für dieses Jahr sind bereits angekündigt, hier kommt nun ein weiteres Highlight“, sagt Promoter Nisse Sauerland. „Bereits jetzt schon zwei starke Kämpfe im Programm, die auf Augenhöhe stattfinden. Patrick und Denis müssen absolute Top-Leistungen bringen, um gegen ihre Gegner zu bestehen. Dazu werden wir dem fachkundigen Wolfsburger Publikum weitere interessante Kämpfe bieten.“

Foto: 

Imago/regios24