Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften (Elite) in Mühlhausen/Thüringen geht es in der Box-Bundesliga weiter. Am vierten Kampftag ist der Boxclub Traktor Schwerin am Samstag zu Gast bei...

BOXSPORT ruft auf zur Wahl „Boxer des Jahres 2018“ – und das gleich in fünf verschiedenen Kategorien: Neben Profis national, AIBA-Boxer, Trainer sowie Frauen...

Am 26. Januar steigt Vincent Feigenbutz (29-2, 26 K.o.) wieder in den Ring. Der 23-jährige Supermittelgewichtler trifft in der Ufgauhalle in Rheinstetten bei Karlsruhe auf den Polen Przemyslaw...

2018 geht in die letzte Rund, doch wir schauen schon gespannt in das kommende Kalenderjahr. Auf wen trifft Canelo Alvarez? Kann Oleksandr Usyk seine Erfolgeschichte fortsetzen? Unsere Prognose für...

Wie gut gefällt Ihnen BOXSPORT? Welche Magazin-Inhalte überzeugen Sie besonders, welche weniger? Wir möchten noch besser werden, und deshalb sind uns Ihre Wünsche ein Anliegen.

...

1 von 5

News

Neu-Profi Kadiru ist „eines der größten Talente“

Der 21-jährige Peter Kadiru, Jugend-Olympiasieger im Superschwergewicht, wird Boxprofi. Das gab der Hamburger in seiner Heimatstadt bekannt.

Zukünftig unterstützt Kadiru dabei das Team der neugegründeten „B+M Sport Management GmbH“. Prominentestes Mitglied ist Bernd Bönte als Managing Director, der die Weltkarrieren von Vitali und Wladimir Klitschko maßgeblich mitgestaltete.

„Ich habe mich sehr über Peter Kadirus Anfrage gefreut. Peter ist eines der größten Talente im deutschen Boxsport. Er hat definitiv das Potenzial, es an die Weltspitze zu schaffen.“ Neben dem sportlichen Potenzial bescheinigt Bönte dem Neu-Profi auch Charisma: „Peter ist ein Typ, der im aber auch außerhalb des Rings überzeugt.“

Hat Kadiru das Zeug, als deutsche Schwergewichts-Hoffnung für Furore zu sorgen? Box-Experte Bönte jedenfalls ist optimistisch. „Das wäre natürlich super, einen wie Peter zu haben, der auch mit seinem Migrationshintergrund für andere Möglichkeiten steht. Wenn er es schafft, ein breites Publikum zu begeistern, würde das für ein neues, offenes Deutschland sprechen.“

Peter Kadiru wurde in Hamburg als Sohn ghanaischer Eltern geboren. Sein bis heute größter sportlicher Erfolg ist der Gewinn der Goldmedaille im Superschwergewicht bei den olympischen Jugendspielen 2014, daneben wurde er im selben Jahr ebenfalls im Jugendbereich Europameister und Vize-Weltmeister. 2015 verteidigte er seinen EM-Titel erfolgreich. 2017 wurde Kadiru auch in der Altersklasse U22 Europameister und im Dezember Deutscher Meister der Elite.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen so wichtigen Schritt zu den Profis mit meinem neuen Team gehen kann“, sagt Peter Kadiru. „Der Traum ist natürlich, Weltmeister zu werden. Aber step by step“, lächelt er. Ich möchte mich auch noch einmal beim DBV und der Bundeswehr für die jahrelange Förderung bedanken. Ein großes Dankeschön geht auch an meinem Heimatverein den SV Polizei. Dort habe ich das Boxen erlernt.“

Wichtigste Aufgabe sei es nun, zwecks zielgerichtetem Aufbau unf langfristiger Karriereplanung den richtigen Promoter sowie passenden Medienpartner zu finden. „Es gibt bereits konkrete Kooperationsangebote für Peter von Promotern aus dem In- und Ausland“, verriet der langjährige Klitschko-Manager Bernd Bönte.

Für Trainer Christian Morales macht Peter Kadiru jetzt den richtigen Schritt: „Ich habe Peters außergewöhnliche Fähigkeiten im Training und Wettkampf gesehen und bin davon überzeugt, dass er in seiner Profikarriere große Erfolge erringen kann. Einen derart beweglichen und schnellen Schwergewichtler habe ich selten gesehen. Ich bin davon überzeugt, dass wir in dieser Konstellation Großes erreichen können.“

Foto: 

Imago/Agentur 54 Grad