Das geplante Dopingverfahren gegen Ex-Weltmeister Felix Sturm ist geplatzt. Wie der „Express“ berichtet, sah das Kölner Gericht keinen hinreichenden Tatverdacht und lehnte die Eröffnung des...

Cruisergewichtler Artur Mann (15-0, 8 K.o.) steht vor dem bislang größten Kampf seiner Karriere. Am 16. März trifft der Hannoveraner aus dem Sauerland-Stall im Emperors Palace in Johannesburg auf...

Der nächste Kampf von Superstar Saul „Canelo“ Alvarez (50-1-2, 34 K.o.) steht fest. Der mexikanische Weltmeister (WBC und WBA-Super) im Mittelgewicht trifft am 4. Mai in der T-Mobile Arena in Las...

„Muhammad Ali International Airport“. Das werden viele Besucher Louisvilles im US-amerikanischen Kentucky demnächst bei ihrer Ankunft im Ort zu lesen bekommen. Denn die Heimatstadt Alis hat ihren...

Neues Jahr, Neues Glück: Das Boxjahr 2019 wird vielversprechend. Deshalb schauen wir mit euch auf die derzeit aufregendsten Talente im Boxen und zeigen euch wer 2019 so richtig durchstarten wird....

1 von 5

News

Neue Gewichtsklassen in der 1. Bundesliga

In der kommenden Saison der 1. Bundesliga soll bereits in den neuen Limits des Weltverbandes AIBA geboxt werden.

Bei der AIBA findet derzeit ein Umbruch in den Gewichtsklassen statt. Nachdem der Verband mehrmals vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) aufgrund von finanzieller Misspolitik angezählt wurde, zählt die Reduzierung der Gewichtsklassen zu einer der Auflagen. Mit der Streichung des Limits bis 60 Kilogramm sollen die unteren Gewichtsklassen verdünnt werden. Dementsprechend sind folgende Klassen ab kommenden Jahr olympisch: 52 kg, 57 kg, 63 kg, 69 kg, 75 kg, 81 kg, 91 kg, +91 kg.

Der Deutsche Boxverband (DBV) reagiert und lässt die im Dezember angesetzten Deutschen Elite Meisterschaften in den neuen Klassen austragen, wobei die Gewichtsklasse bis 60 Kilo noch mit der Kennzeichnung „nicht-olympisch“ ausgeschrieben ist. Damit sich die Kadersportler darauf einstellen können, wird die bevorstehende Bundesliga-Saison, die bereits im November startet, ebenfalls in den neuen Limits ausgetragen. Für die Vereine heißt das neu planen – für die Fans könnte es ein gesteigertes Niveau in den ersten Kämpfen bedeuten, da der Konkurrenzkampf größer wird. Allerdings fällt im Hauptprogramm der Bundesliga-Kampftage dadurch auch ein Fight weg, da der Verband auf die unterste Gewichtsklasse (52 kg) in der Liga verzichtet.

Die Bundesligasaison beginnt am 10. November, u.a. mit der Paarung BC Traktor Schwerin vs. Hertha BSC Berlin in der Schweriner Palmberg Arena.

Foto: 

BC Traktor Schwerin