Regina Halmich in die Hall of Fame aufgenommen

Frauenbox-Pionierin und Ringheldin Regina Halmich (54-1-1, 16 K.o.) wurde eine große Ehre zuteil: Die Box-Queen gehört zu jener Regie von Legenden, die 2022 in die International Boxing Hall of...

Emre Cukur: EM-Fight am 18. Dezember

Am 18. Dezember geht es für Emre Cukur (18-1, 3 K.o.) nach Großbritannien, wo er gegen Lokalmatador Jack Cullen (20-2-1, 9 K.o.) um den vakanten Titel als Europameister im Supermittelgewicht boxt...

Davis gewinnt harte Ringschlacht gegen Cruz

Panzer gegen Pitbull. Eigentlich war Isaac Cruz (22-2-1, 15 K.o.) nur als Ersatzgegner beim Fight gegen Gervonta Davis (26-0, 24 K.o.) eingesprungen und sollte ursprünglich auf der Undercard von...

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Für Wasserman Boxing war das erste gemeinsame Event mit Probellum am 3. Dezember in Ilsenburg ein voller Erfolg: Alle Boxer des früheren Team Sauerland konnten sich in ihren Fights durchsetzen. Im...

Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

1 von 5

News

Neuer Gegner: Benavidez gegen Davis statt Uzcategui

Neuer Gegner: Benavidez gegen Davis statt Uzcategui
Neuer Gegner: Benavidez gegen Davis statt Uzcategui

Eigentlich sollte Ex-WBC-Supermittel-Weltmeister David Benavidez (24-0, 21 K.o.) am 13. November auf den früheren IBF-Champ Jose Uzcategui (31-4, 26 K.o.) treffen (BOXSPORT berichtete). Der Fight, der bereits einmal verschoben werden musste, kann jedoch nicht stattfinden, da Uzcategui positiv auf biotechnologisch hergestelltes Erythropoetin testete. Der Stoff, der unter anderem in der Krebstherapie eingesetzt wird und auch in natürlich Form im Körper vorkommt, stimuliert die Produktion roter Blutkörperchen. Die technologisch hergestellte Variante befindet sich auf der Liste verbotener Substanzen. Beide Boxer nehmen am „Clean Boxing Programm“ des WBC teil, das der Verband gemeinsam mit der VADA durchführt.

Kurzfristig war unklar, ob „El Bandero Roja“ weiter auf seine Ringrückkehr in seiner Heimat Phoenix warten muss. Doch es wurde ein Ersatzmann gefunden: Benavidez wird gegen seinen US-amerikanischen Landsmann Kyrone Davis (16-2-1, 6 K.o.) antreten. Dies ist freilich ein Rückschritt für den Ex-Champ, denn ein möglicher Sieg über Davis wird ihm weniger bringen als einer über Uzcategui. Das Match am 13. November wird auch nur über zehn Runden gehen, das ursprüngliche Duell war auf zehn Runden terminiert.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages