Sergey Kovalev testet positiv auf synthetisches Testosteron

Eigentlich soll der frühere WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) am 30. Januar gegen Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) kämpfen. Der Fight wurde aufgrund der Corona...

Teofimo Lopez: „Mein Körper ist bereit für den Aufstieg“

Mit seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) würde Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) Vierfach-Champ im Leichtgewicht (...

Wegen Corona: EC Boxing muss Athleten freistellen

Im letzten Jahr feierte die Box-Promotion von Erol Ceylan 10-jähriges Bestehen. Ein Jahr im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie, die auch im Hamburger Boxstall ihre Spuren hinterlassen hat. Für...

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Chris Eubank jr. (29-2, 22 K.o.) bei Team Sauerland unterschrieben hat (...

Youngster John Bielenberg hat sich von seinem Promoter Petkos Boxpromotion getrennt und wird nun wieder von Star-Koch Michael Wollenberg betreut.

Erst Anfang 2020 endete überraschend die...

1 von 5

News

Neuer Termin für Joshua vs. Pulev

Der bereits mehrfach verschobene WM-Kampf im Schwergewicht zwischen Anthony Joshua und Kubrat Pulev hat einen neuen Termin.

Der Fight um Joshuas drei WM-Gürtel soll nun am 12. Dezember in der Londoner O2 Arena steigen. Das berichtet das Online-Portal „boxingscene.com“. „Ja, der 12. Dezember in der O2 ist aktuell der Plan für ‚AJ‘“, so Promoter Eddie Hearn. Der Matchroom-Boss hofft gleichzeitig darauf, im Dezember wenigstens ein gewisses Ticket-Kontingent an Zuschauer verkaufen zu können.

Eigentlich hätte der Fight bereits am 20. Juni im neuen Tottenham Hotspur Stadion vor rund 70.000 Fans steigen sollen. Doch das Duell musste aufgrund der Corona-Pandemie weit nach hinten verschoben werden.

Ein besonders interessanter Aspekt: Nur eine Woche nach dem 12. Dezember, am Samstag, den 19., sollen auch WBC-Weltmeister Tyson Fury und Deontay Wilder für ihr drittes Duell in den Ring steigen. Das würde zumindest zeitlich gute Möglichkeiten für einen Mega-Showdown zwischen Anthony Joshua und Tyson Fury im Jahr 2021 bieten.

Foto: 

GettyImages