Tobias Drews über Culcay vs. Baraou und Feigenbutz vs. Saidi

Am 28. trifft der Ex-WBA-World-Champ und amtierende WBO-International-Meister Jack Culcay (28-4, 13 K.o.) auf Abass Baraou (9-0, 6 K.o.), den WBC-International-Champ aus dem Team Sauerland. Und...

Mike Tyson plant „Legends Only League“

„League of Legends“ ist einer der großen Moneymaker des E-Sports, in dem junge Spieler in Teams für ein junges Publikum gegeneinander antreten. Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) könnte das populäre Game...

Universum-Schwergewichtler Kossobutskiy siegt in Minsk

Schwergewichtler Zhan Kossobutskiy siegte am Dienstag Abend in den Television Studios Minsk, Belarus, im Kampf über zehn Runden gegen den starken Polen Kamil Sokolowski durch K.O.

Bereits...

Tom Loeffler bringt Klitschko-Comeback ins Gespräch

Boxer-Comebacks werden derzeit reihenweise angekündigt: Evander Holyfield (44-10-2, 29 K.o.), Oscar de la Hoya (39-6, 30 K.o.) und Riddick Bowe (43-1, 33 K.o.) haben schon davon gesprochen, Mike...

Dopingtest als Problem beim Tyson-Comeback?

Seit kurzem ist es offiziell: Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) wird sein Comeback mit einem Schaukampf gegen Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) geben (...

1 von 5

News

Jetzt offiziell: Feigenbutz vs. Saidi am 28. August

Neben Jack Culcay vs. Abass Baraou kommt es am 28. August auch zum Duell zwischen Vincent Feigenbutz und Jama Saidi. Das bestätigten Agon Sports und Team Sauerland heute in einer Pressemitteilung.

Das Duell ist damit der zweite Fight des Abends, bei dem ein Sauerland-Boxer auf einen Agon-Boxer treffen wird. Feigenbutz (31-3, 28 K.o.) steigt zum ersten Mal seit seiner WM-Niederlage im Februar gegen den US-Amerikaner Caleb Plant wieder in den Ring. Saidi (17-1, 7 K.o.) boxte zuletzt am 12. Juni und bezwang in Berlin Jay Spencer klar nach Punkten. Der Fight steigt im Mittelgewicht und auf dem Spiel steht der Intercontinental-Gürtel der IBF.

„Zuerst Jack Culcay gegen Abass Baraou und jetzt auch Jama Saidi gegen Vincent Feigenbutz. Diese vier Namen garantieren brillanten Boxsport. Solche Kämpfe will die Welt sehen und Agon wird sie liefern. Und denen, die Jama Saidi den Sieg gegen Feigenbutz nicht zutrauen, will ich sagen: Lasst euch überraschen,“ sagte Agon-Chef Ingo Volckmann. „Auch möchte ich es nicht versäumen, mich beim Team Sauerland für die guten und partnerschaftlichen Verhandlungen zu bedanken, die es ermöglichten, diese hochkarätigen Kämpfe zu realisieren.“

Laut Jama Saidi stehe der erste Gewinner schon fest: „Es ist der deutsche Boxsport, denn dieser Kampf wird spektakulär! Ich freue mich auf die Riesenchance, um den IBF-Intercontinental-Gürtel zu kämpfen und das gegen einen so großartigen Gegner wie Vincent Feigenbutz. Vielen Dank an Ingo und das Team, dass ihr mir diesen Kampf ermöglicht habt“, so der 27-jährige Dürener.

„Ich freue mich, dass man wieder boxen darf und werde Deutschland zeigen, wer die Nummer 1 im Mittelgewicht ist. Danke an meinen Promoter Sauerland, aber auch an Agon, dass sie mit Unterstützung von Sauerland so eine tolle Veranstaltung mit Culcay, Baraou, Saidi und mir auf die Beine stellen. Deutschland braucht solche Kämpfe“, freut sich auch der 24-jährige Feigenbutz auf den mit Spannung erwarteten Kampfabend. Zufrieden zeigt sich auch Promoter Nisse Sauerland: „Agon und wir konnten einen weiteren Kampf zwischen zwei der besten Boxer Deutschlands vereinbaren und wie zuvor waren die Vertragsverhandlungen fruchtbar. Vincent Feigenbutz ist für den Kampf vom Supermittel ins Mittelgewicht  abgestiegen. In diesem Limit wird er einen erneuten Angriff auf einen WM Titel starten. Ich schätze Jama Saidi als einen erstklassigen Boxer. Ob er allerdings Vince aufhalten kann, wage ich zu bezweifeln.“

Der Event findet am 28. August in den Berliner Havelstudios statt und beginnt um 18 Uhr.

Foto: 

imago images / Carmele/tmc-fotografie.de