Wer ist euer „Boxer des Jahrzehnts international“?

Bis zum 20. Januar könnt ihr noch eure „Boxer des Jahrzehnts“ in den Kategorien Boxer national, Boxer international, Trainer und Frauen küren....

Eddie Hearn: Viele Angebote für Joshua vs. Fury

Da die Corona-Pandemie Großbritannien immer noch fest im Griff hat und unklar ist, wann und unter welchen Bedingungen dort Kämpfe stattfinden können, streckt Promoter Eddie Hearn die Fühler nach...

Tyson Fury will Wilder nie wieder eine Chance geben

Derzeit laufen Vermittlungsgespräche bezüglich des dritten Fights zwischen Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) und Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Nach mehreren Verschiebungen hatte das Team des Briten...

Sergey Kovalev testet positiv auf synthetisches Testosteron

Eigentlich soll der frühere WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) am 30. Januar gegen Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) kämpfen. Der Fight wurde aufgrund der Corona...

Teofimo Lopez: „Mein Körper ist bereit für den Aufstieg“

Mit seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) würde Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) Vierfach-Champ im Leichtgewicht (...

1 von 5

News

Jetzt offiziell: Joshua vs. Pulev am 12. Dezember

Das mehrfache verschobene Duell im Schwergewicht zwischen Dreifach-Weltmeister Anthony Joshua (23-1, 21 K.o.) und Kubrat Pulev (28-1, 14 K.o.) kann endlich stattfinden. Wie Joshuas Promoter Matchroom Boxing gestern Abend offiziell bekanntgab, wird der Fight am 12. Dezember in London steigen.

Das Duell steigt in der O2 Arena. „Der 12. Dezember ist das Datum und wieder werden die WM-Titel auf dem Spiel stehen. Mein einziger Fokus ist klarzustellen, dass sie auch am 13. Dezember noch in England sein werden“, sagt Joshua. „Die O2 (Arena) ist die echte Höhle der Löwen. Ich habe hier schon häufig geboxt, aber ohne den Fans wird etwas Großes fehlen. Ich hoffe sehr, dass wir, wenn es die Sicherheit erlaubt, einige Fans in die Halle lassen dürfen, aber das müssen wir abwarten.“ Er respektiere jeden Gegner und genauso auch Kubrat Pulev. „Ich wünsche ihm alles Gute für die Vorbereitung.“

„Für ein so kleines Land wie Bulgarien um die WM-Titel im Schwergewicht zu boxen ist eine große Errungenschaft“, so Pulev. „Dieser Kampf ist für meinen verstorbenen Vater und alle Bulgaren auf der Welt. Ich komme nach London, um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht zu erobern.“

Ob es möglich sein wird, eine gewisse Zahl an Zuschauern zuzulassen, soll sich laut Promoter Eddie Hearn in den nächsten Wochen entscheiden. Deutsche Fans werden den Fight zwischen Joshua und Pulev um die WM-Titel nach Version der WBA (Super), IBF und WBO voraussichtlich live beim Streaming-Dienst DAZN sehen können.

Foto: 

GettyImages