Christian Hammer (24-5, 14 K.o.) aus dem Hamburger Stall EC-Boxpromotion steht nach seinem K.o.-Sieg über Michael Wallisch vor einer Riesenchance. Am 2. März boxt der Schwergewichtler im New...

Das geplante Dopingverfahren gegen Ex-Weltmeister Felix Sturm ist geplatzt. Wie der „Express“ berichtet, sah das Kölner Gericht keinen hinreichenden Tatverdacht und lehnte die Eröffnung des...

Cruisergewichtler Artur Mann (15-0, 8 K.o.) steht vor dem bislang größten Kampf seiner Karriere. Am 16. März trifft der Hannoveraner aus dem Sauerland-Stall im Emperors Palace in Johannesburg auf...

Der nächste Kampf von Superstar Saul „Canelo“ Alvarez (50-1-2, 34 K.o.) steht fest. Der mexikanische Weltmeister (WBC und WBA-Super) im Mittelgewicht trifft am 4. Mai in der T-Mobile Arena in Las...

„Muhammad Ali International Airport“. Das werden viele Besucher Louisvilles im US-amerikanischen Kentucky demnächst bei ihrer Ankunft im Ort zu lesen bekommen. Denn die Heimatstadt Alis hat ihren...

1 von 5

News

Oleksandr Usyk: „Vielleicht bin ich ein bisschen verrückt“

Oleksandr Usyk steht vor dem bislang größten Kampf seiner Karriere. Am kommenden Samstag, den 21. Juli, trifft der WBC- und WBO-Weltmeister im Cruisergewicht im Finale der World Boxing Super Series (WBSS) um die Ali-Trophy in Moskau auf den WBA-Super- und IBF-Champion Murat Gassiev. Im Interview spricht der 31-jährige Usyk über seine Vorbereitung, seinen Gegner Murat Gassiev und die Tatsache, dass er auswärts kämpfen muss.

Oleksandr, du hast deine Vorbereitung für den Gassiev-Fight im „Olympic Village“ in Kiew absolviert. Was bedeutet der Ort für dich?

Es ist das perfekte Gym. Vor den Olympischen Spielen habe ich dort schon sehr viel Zeit verbracht und ich habe dort jahrelang gelebt und traniert. Dort riecht man den Sportsgeist förmlich. Es riecht nach Arbeit.

Wie fühlst du dich vor dem großen Finale?

Ich fühle mich gut. Ich habe eine Familie, gute Freunde und einen großartigen Job. Das ist mehr als ich mir hätte erträumen können. Ich fühle mich fantastisch!

Wie erinnerst du dich an deinen Halbfinal-Erfolg über Mairis Briedis?

Ich lebe nicht in der Vergangenheit. Ich versuche immer nach vorne zu schauen. Mein Sieg über Mairis war am 27. Januar. Natürlich sind das gute Erinnerungen. Ich habe einen weiteren WM-Titel gewonnen und stehe nun im Finale, aber jetzt kommt der nächste Schritt.

Du hast dir den Halbfinal-Fight von Gassiev gegen Dorticos live in Sotschi angesehen. Was war dein Eindruck?

Der Kampf war klasse. Zwei großartige Boxer, die herausfinden wollten, wer der Stärkste ist.

Was für ein Typ Boxer ist Murat?

Das kann man auf YouTube sehen… Ich sage nur so viel: er ist ein starker Mann. Und nun werden Murat und ich um die Muhammad Ali Trophy und den einzig wahren Weltmeistertitel boxen.

Wie würdest du dein Trainingscamp charakterisieren?

Ich stehe jeden Morgen um 4.50 Uhr auf und mache mich richtig heiß für den Tag. Ich brenne dafür und genieße das harte Training. Ob du es glaubst oder nicht, ich liebe den Druck. Vielleicht bin ich ein bisschen verrückt.

Wie verlief dein Sparring?

Wir versuchten jemanden zu finden, der den gleichen Stil wie Murat boxt. Das ist wichtig. Wenn meine Sparringspartner meinen Gegner gut imitieren können, dann hilft es mir beim Einstudieren der richtigen Schlagkombinationen für den Fight.

Was ist das Wichtigste für dein Training?

Disziplin – eine der wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Boxers. Disziplin schlägt alles.

Wie fühlst du dich beim Gedanken, dass der Fight in Russland steigt?

Sehe ich aus, als hätte ich Angst auswärts zu kämpfen? Das stört mich überhaupt nicht. Ich bin ein Athlet und ein Krieger. Es ist mir egal wo der Fight steigt, ich will einfach nur kämpfen.

Und wie ist es für deine Fans?

Ich weiß, dass mich zahlreiche ukrainische Fans unterstützen werden und das ist großartig.

Wie ist die Stimmung in deinem Team vor der Reise nach Moskau?

Ich bin bereit und mein Team ist bereit. Wir fahren gut gelaunt nach Moskau.

Was können die Boxfans auf der ganzen Welt von dem Finale erwarten?

Wenn die Besten aufeinandertreffen, dann werden die Fights erst richtig interessant. Das ist das Besondere an diesem Turnier. Das braucht unser Sport. Die Fans können sich auf ein tolles Finale freuen.

Das Finale um die Ali-Trophy im Cruisergewicht zwischen Murat Gassiev und Oleksandr Usyk wird am 21. Juli live als Pay-per-View auf ranfighting.de übertragen.

Foto: 

GettyImages