Hughie Fury beim Pressetermin

Heute Abend trifft ECB-Schwergewichtler Christian Hammer (26-7, 16 K.o.) auf den Cousin seines ehemaligen Gegners und des aktuellen WBC-Weltmeisters Tyson Fury. In Newcastle steigt der erst...

18 Boxer aus Mecklenburg-Vorpommern bei U17-Meisterschaft

Seit Donnerstag boxen die besten deutschen Faustkämpfer der Altersklasse U17 im Alpincenter Wittenburg (Kreis Ludwigslust/Parchim). Die Deutschen Meisterschaften wurden am Mittwoch von ihrer...

Robin Krasniqi reicht Klage gegen Kampfurteil ein

Am 9. Oktober war es zum Rematch zwischen Robin Krasniqi (51-7, 19 K.o.) und Dominic Bösel (32-2, 12 K.o.) gekommen – am Ende gaben die Punktrichter Bösel den knappen Vorzug bei einer Split...

 Buchlaunch „Cassius X – Die Legende Muhammad Ali“ im Boxwerk

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede erfolgreicher Boxer, sondern auch...

Gervonta Davis vs. Rolando Romero: Hass-Duell am 5. Dezember

Gervonta Davis (25-0, 24 K.o.) sammelte in seinen letzten Fights Gürtel in drei Limits – zuletzt stoppte er im Halbwelter Mario Barrios (26-1, 17 K.o.) in der Elften (...

1 von 5

News

Olympia 2021: Drei Tickets für Tokio

Nadine Apetz (l.) holte Silber bei der Europa-Qualifikation
Nadine Apetz (l.) holte Silber bei der Europa-Qualifikation

Deutschland wird wahrscheinlich mit drei Boxern und Boxerinnen an den Olympischen Spielen teilnehmen. Bereits im März 2020 hatte sich Hamsat Shadalov im Federgewicht (-57 kg) qualifizieren können, bei der Europa-Qualifikation im Juni dieses Jahres hatten Ammar Riad Abduljabbar im Schwergewicht (-91 kg) und Nadine Apetz im Weltergewicht (-69 kg) ihr Ticket für die Sommerspiele lösen können (BOXSPORT berichtete). Durch die Verschiebung der Europa-Quali und den Wegfall der Welt-Quali haben ausgeschiedene Athleten und Athletinnen leider keine Chance mehr, sich in einem Wettkampf einen der verbliebenen Startplätze zu sichern.

Die Vergabe der Restplätze erfolgt über die Rankings der Boxing Task Force (BTF), welche die Aufgaben der AIBA übernimmt, die vom IOC für diese Spiele von ihren Aufgaben entbunden wurde und Reformen angeht. Die BTF-Rankings wurden noch nicht überarbeitet und sind noch auf dem Stand vom 30. April. Jedoch schrieb der DBV auf seiner Homepage bereits zum Vergabeprozess, dass „nach Einschätzung des Deutschen Boxsport-Verbandes deutsche Athletinnen oder Athleten leider wohl keinen weiteren Startplatz mehr erwarten dürfen“. Viele Fans hatten gehofft, dass sich Nelvie Tiafack im Superschwergewicht (+91 kg) noch qualifizieren könnte, da er in der Rangliste vom 30. April der zweitbestplatzierte Europäer in seinem Limit war und der Erstplatzierte bei der Qualifikation sein Ticket lösen konnte.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / PanoramiC