Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften (Elite) in Mühlhausen/Thüringen geht es in der Box-Bundesliga weiter. Am vierten Kampftag ist der Boxclub Traktor Schwerin am Samstag zu Gast bei...

BOXSPORT ruft auf zur Wahl „Boxer des Jahres 2018“ – und das gleich in fünf verschiedenen Kategorien: Neben Profis national, AIBA-Boxer, Trainer sowie Frauen...

Am 26. Januar steigt Vincent Feigenbutz (29-2, 26 K.o.) wieder in den Ring. Der 23-jährige Supermittelgewichtler trifft in der Ufgauhalle in Rheinstetten bei Karlsruhe auf den Polen Przemyslaw...

2018 geht in die letzte Rund, doch wir schauen schon gespannt in das kommende Kalenderjahr. Auf wen trifft Canelo Alvarez? Kann Oleksandr Usyk seine Erfolgeschichte fortsetzen? Unsere Prognose für...

Wie gut gefällt Ihnen BOXSPORT? Welche Magazin-Inhalte überzeugen Sie besonders, welche weniger? Wir möchten noch besser werden, und deshalb sind uns Ihre Wünsche ein Anliegen.

...

1 von 5

News

Patrick Wojcicki: Guten Kampf zeigen und Titel schnappen

Der Wolfsburger Mittelgewichtler Patrick Wojcicki (10-0-1, 4 K.o.) von Team Sauerland steht vor dem bislang größten Kampf seiner Profibox-Karriere. Am Freitag muss der „Wolf“ gegen den amtierenden IBF-Intercontinental-Champion Ronny Mittag (30-2-2, 15 K.o.) in der Potsdamer MBS Arena ran. Wie Wojcicki seinen ersten Titel holen will, verrät er hier im Interview.

Patrick, wie lief deine Vorbereitung auf den Kampf gegen Ronny Mittag?

Die Vorbereitung lief dieses Mal sehr gut. Wir haben hart gearbeitet und alles lief glatt. Ich freue mich jetzt auf den Kampf, weil ich optimal vorbereitet bin.

Wo habt ihr euch vorbereitet?

Wie immer in Wolfsburg. Hier trainiere ich seitdem ich die Boxhandschuhe trage. Ein paar Mal sind mein Trainer Antonino Spatola und ich aber auch zum Sparring nach Berlin zu Ulli Wegner gefahren. Das war sehr gut.

Der erste geplante Kampf gegen Ronny Mittag musste aufgrund deiner Verletzung verschoben werden. Bist du wieder fit?

Ja, klar. Ich bin sogar in einer besseren Form als vor dem geplanten Kampf in Hannover. Alles ist gut.

Macht es dir etwas aus, jetzt in Potsdam boxen zu müssen?

Nein, überhaupt nicht. Ich habe schon ein paar Mal in der gemütlichen MBS Arena geboxt und immer gewonnen. Die Zuschauer sind sehr fair und freuen sich auf gutes Boxen.

Ronny Mittag hat jetzt aber einen Heimvorteil, den Du in Hannover gehabt hättest.

Auch das ist kein Problem, eher ein Ansporn für mich noch mehr zu geben. Schade ist nur, dass viele meiner Fans nicht am Freitag nach Potsdam kommen können. Wolfsburg ist eine Arbeiterstadt und viele Fans mussten aufgrund ihrer Arbeitszeiten absagen. Trotzdem werden mich viele Anhänger unterstützen – und dafür bin ich dankbar.

Wie geht der Kampf aus?

Ich werde Ronny Mittag schlagen und mir den IBF-Gürtel schnappen.

Was weißt du von Ronny Mittag?

Ich habe ihn als sehr höflichen und netten Jungen kennengelernt. Zudem ist er ein sehr guter Boxer und hat diverse Qualitäten. Ich freue mich daher auf einen tollen und fairen Kampf, der die Zuschauer hoffentlich begeistern wird.

Wie geht es nach dem Kampf weiter? Gibt es eine WM?

Das muss mein Management nach dem Kampf entscheiden. Ich denke darüber gar nicht nach. Ich fokussiere mich immer nur auf den nächsten Kampf. Und der ist am Freitag gegen Ronny Mittag in Potsdam.

Wird das der wichtigste Kampf deiner bisherigen Karriere?

Ja, definitiv. Es geht gegen einen starken Gegner und um einen Titel der großen Weltverbände.

Was machst du in den letzten Tagen vor dem Kampf? Wie schaltest du ab?

Ich versuche ein wenig Ruhe zu finden und mich mit Freunden zu treffen. Das hat bislang immer ganz gut geklappt.

Die Box-Gala in Potsdam wird am Freitag ab 20 Uhr live auf Sport1 übertragen.

Foto: 

Imago/Jan Huebner