Herring vs. Oquendo wegen Fehltest bei Herring verschoben

Top Rank veranstaltet seit Juni unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen wieder in Las Vegas. Dass das System nicht fehlerlos ist, zeigten widersprüchliche Testergebnisse bei...

Shakur Stevenson offizieller Nr.-Eins-Herausforderer der WBO im Superfeder

Beim Top-Rank-Comeback am 9. Juni hatte Shakur Stevenson (14-0, 8 K.o.) sein erfolgreiches Debüt im Superfedergewicht gegeben (...

Aktuellen Aussagen von Canelo Alvarez‘ Promoter zufolge, könnte es 2021 doch noch zu einem dritten Duell zwischen dem mexikanischen Superstar und seinem langjährigen Rivalen Gennady Golovkin...

Vorausgesetzt, die Corona-Pandemie wird weiter eingedämmt, sollen ab Januar 2021 in der Box-Bundesliga wieder die Fäuste fliegen. Damit würde auch die Mission Titelverteidigung für den amtierenden...

Vor elf Jahren starb Box-Idol Arturo Gatti (†37), stranguliert mit einer Handtasche. War es Mord? Klar ist nur: Gattis legendäre Kampf-Trilogie gegen Micky Ward wird ihn ewig überdauern....

1 von 5

News

Persoon als Serrano-Ersatz beim Taylor-Fight?

Persoon als Serrano-Ersatz beim Taylor-Fight?
Persoon als Serrano-Ersatz beim Taylor-Fight?

Eigentlich sollte der mehrfach verschobene Fight zwischen Amanda Serrano (38-1-1, 28 K.o.) und Irin Katie Taylor (15-0, 6 K.o.) am 4. Juli stattfinden (BOXSPORT berichtete). Serrano stieg jedoch aus, nachdem eine weitere Verschiebung sowie eine deutliche Verkleinerung ihrer Kampfbörse im Raum standen. Ihr Manager und Trainer Jordan Maldonado sagte dazu: „Jetzt bieten sie uns den Kampf für August, nehmen aber 50% von Amandas Börse. Aber sie reduzieren die von Taylor nicht so stark. Wir verstehen, dass es die weltweite Covid-19-Situation gibt und dass es Veränderungen im Boxgeschäft gibt, doch große Kämpfe sind große Kämpfe. Falls wir dieses neue Angebot akzeptieren, würden wir ein Negativbeispiel im Frauenboxen setzen, nachdem so viele Frauen so hart daran gearbeitet haben, um den Sport auf ein neues Level zu heben.“ Serrano bekräftigte Äußerungen ihres Managers: „Derzeit bietet man mir eine sehr niedrige Börse an, als wäre ich am Verhungern. Meine ganze Karriere über habe ich Einnahmen geopfert, um im Boxen aktiv zu bleiben, aber nun sprechen meine Leistungen für sich und ich bleibe hart.“

Bei dem für 15. August als Co-Feature von Dillian Whyte vs. Alexander Povetkin geplanten Fight könnte Taylor nun auf eine alte Bekannte treffen, die Belgierin Delfine Persoon (44-2, 18 K.o.). Persoon hatte am 1. Juni 2019 nach Majority Decision gegen Taylor verloren und die 35-Jährige hatte ihr Interesse an einem Rückkampf verkündet. Ihr Manager und Trainer Filiep Tampere warnte jedoch davor, sich zu viele Hoffnungen zu machen. „Delfine ist bereit, Taylor am 15. August entgegenzutreten“, erklärte er gegenüber „The Independent“. „Bis jetzt haben wir aber nichts von Eddie Hearn gehört und ich bezweifele, dass wir das Rematch jemals bekommen werden.“ Tampere ist zudem der Ansicht, dass die vorige Begegnung der beiden falsch gewertet wurde. „Delfine hat den Kampf gewonnen. Wenn man sich die Aufzeichnung anschaut, dann sieht man, dass Delfine ganz klar die Oberhand hatte und nur noch zehn Sekunden gebraucht hätte, als die letzte Runde endete.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages