EM-Fight für Jama Saidi im September

Die Vorbereitungen für die nächste AGON-Box-Gala am 25. September sind kaum angelaufen und schon steht der erste offizielle Titelkampf fest. Jama Saidi (19-2, 7 K.o.) wird gegen Howard Cospolite (...

Arslan sichert sich WBA-Chance durch K.o.-Sieg

Firat Arslan (49-9-3, 33 K.o.) trat am Samstag gegen Ruben Eduardo Acosta (38-18-5, 13 K.o.) an, um seinem Traum vom Rekord als ältester Weltmeister aller Zeiten einen Schritt näher zu kommen (...

Olympia 2021: Hamsat Shadalov verliert knapp

Für Federgewichtler (-57 kg) Hamsat Shadalov sind die Sommerspiele in Tokio leider bereits vorbei. Der Berliner, der als erster deutscher Boxer bei dieser Olympiade einen Kampf bestritt, unterlag...

WBO ordnet Crawford vs. Porter an

Nach dem Fight zwischen Manny Pacquiao (62-7-2, 39 K.o.) und Errol Spence jr. (27-0, 21 K.o.) am 21. August (...

Ivanov und Zachenhuber bei Fächersport-Gala am 31. Juli

Hochkarätige Fightcard bei Fächer Sportmanagement – die Karlsruher Box-Promotion bringt die zweite Veranstaltung des Jahres im Home of Champions an den Start und kann dieses Mal die Boxfans auch...

1 von 5

News

Ramona Kühne: Comeback am 2. März

Will ihre Gürtel verteidigen: Weltmeisterin Ramona Kühne
Will ihre Gürtel verteidigen: Weltmeisterin Ramona Kühne

 

Potsdam - Box-Weltmeisterin Ramona Kühne steigt nach einjähriger Pause wieder in den Ring. Die Berlinerin verteidigt ihre Titel der Verbände WBO, WIBF und WBF im Superfedergewicht am 2. März in Potsdam, teilte der Boxstall von Promoter Ulf Steinforth mit.

Gegnerin ist die Brasilianerin Halanna Dos Santos, die von 18 Profi-Kämpfen 14 gewann. Die 31-jährige Kühne verbuchte 19 Siege in 20 Kämpfen. Kühne pausierte mehrere Monate, weil sie sich im Mai vergangenen Jahres einen Kreuzbandriss zugezogen hatte.

«Nach so einer langen Pause brenne ich auf das Duell, aber ich bin auch gespannt, wie sich die zurückliegende Zeit auf meine boxerische Leistung ausgewirkt hat», sagte Kühne.

Eigentlich sollte am 2. März die Revanche zwischen Weltmeister Arthur Abraham und Robert Stieglitz in Magdeburg steigen. Der Termin war jedoch nicht zu halten, es wird nun wohl der 23. März.