Sebastiano Lo Zito: Titel nicht nur im Ring

Er hat es erfolgreich geschafft: Sebastiano Lo Zito (31), Deutscher und Internationaler Deutscher Meister (BDB) im Supermittelgewicht, feiert seinen Studienabschluss (Note gut). Damit wird Lo Zito...

Spannendes Duell: Kein Favorit bei Piccirillo vs. Arsumanjan

Vier internationale Meisterschaften und ein deutscher Titelkampf stehen bei der nächsten AGON-Box-Gala auf der Fightcard. Der Main-Event gehört zur Kategorie „Muss man unbedingt gesehen haben“. In...

Senad Gashi vs. Marko Radonjic am 19. Juni

Im Zuge der Verhandlungen zur geplanten Boxveranstaltung der Universum Boxpromotion am 19. Juni in Hamburg kann TS Fight-Sportmanagement freudige Nachrichten verkünden! Denn es ist gelungen, ihren...

Lovejoy provoziert Charr und Don King

Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.) geht trotz K.o.-Quote von 100% als Underdog in den Fight gegen Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) am Samstag. Eines hat der US-Amerikaner aber schon drauf wie ein...

Emir Ahmatovic boxt am 21. Mai gegen Gabriel Enguema

Am 21. Mai zieht es Petko’s Boxing in die Millionenmetropole Belgrad! In der serbischen Hauptstadt Belgrad präsentiert der Münchner Boxstall zusammen mit KAIF ENERGY und dem Oktoberfest Dubai eine...

1 von 5

News

Ramona Kühne: Comeback am 2. März

Will ihre Gürtel verteidigen: Weltmeisterin Ramona Kühne
Will ihre Gürtel verteidigen: Weltmeisterin Ramona Kühne

 

Potsdam - Box-Weltmeisterin Ramona Kühne steigt nach einjähriger Pause wieder in den Ring. Die Berlinerin verteidigt ihre Titel der Verbände WBO, WIBF und WBF im Superfedergewicht am 2. März in Potsdam, teilte der Boxstall von Promoter Ulf Steinforth mit.

Gegnerin ist die Brasilianerin Halanna Dos Santos, die von 18 Profi-Kämpfen 14 gewann. Die 31-jährige Kühne verbuchte 19 Siege in 20 Kämpfen. Kühne pausierte mehrere Monate, weil sie sich im Mai vergangenen Jahres einen Kreuzbandriss zugezogen hatte.

«Nach so einer langen Pause brenne ich auf das Duell, aber ich bin auch gespannt, wie sich die zurückliegende Zeit auf meine boxerische Leistung ausgewirkt hat», sagte Kühne.

Eigentlich sollte am 2. März die Revanche zwischen Weltmeister Arthur Abraham und Robert Stieglitz in Magdeburg steigen. Der Termin war jedoch nicht zu halten, es wird nun wohl der 23. März.