Deontay Wilder: Mordlüsterner K.o.-King

Sie sammeln Skandale, Feindschaften und Haftstrafen wie andere Leute Briefmarken, sind nicht nur im Ring gefürchtet, sondern auch außerhalb als Rüpel bekannt. BOXSPORT erstellte in...

Schwergewichtskracher Kabayel vs. Huck im Frühjahr

Der SES-Schwergewichtler Agit Kabayel wird gegen den Ex-Weltmeister im Cruisergewicht Marco Huck im Kampf um die vakante Europameisterschaft im Schwergewicht antreten. Dieser EM-Kampf soll nun...

Bakole verhindert Hrgovic vs. Yoka

Tony Yoka (11-0, 9 K.o.) stieg in Verhandlungen über einen IBF-Eliminator mit Filip Hrgovic (14-0, 12 K.o.) ein, nachdem bereits mehrere andere Boxer kniffen (...

Freuen sich über die Junioren-WM: Christian Titze, Simon Zachenhuber, Conny Mittermeier und Wolfgang Fahrer (v.l.n.r.)

Am vergangenen Samstagabend ging die erste Fächer-Veranstaltung des Jahres 2022 über die Bühne und wurde für die Box-Promotion aus Karlsruhe zu einem großen Erfolg.

Gleich drei Titel...

Traktor verliert bei Liga-Start

Unglücklicher Bundesliga-Auftakt. Der BC Traktor Schwerin ist mit einer knappen Auswärtsniederlage in die Boxbundesliga-Saison 2022 gestartet. Die Mannschaft des amtierenden Deutschen Meisters...

1 von 5

News

Rekord: Bernard Hopkins mit 48 wieder Weltmeister!

Hat allen Grund zum Jubeln: Bernard Hopkins
Hat allen Grund zum Jubeln: Bernard Hopkins

New York - Der ewige Hopkins! Bernard Hopkins hat einmal mehr Box-Geschichte geschrieben. Der 48 Jahre alte Amerikaner entthronte Samstagnacht in New York IBF-Halbschwergewichts-Weltmeister Tavoris Cloud und verbesserte damit seinen eigenen Altersrekord. Noch nie war ein Weltmeister älter als Hopkins! Mit Wertungen von zweimal 116-112 und 117-111 siegte Hopkins auf den Zetteln der drei Punktrichter über den zuvor in 24 Kämpfen ungeschlagenen Cloud. Mit seinem Titelgewinn gegen Jean Pascal im Mai 2011 hatte Hopkins bereits einen Rekord für die Ewigkeit aufgestellt - nun baute er ihn weiter aus.

"Tavoris ist ein guter, junger Champion, er wird wieder Weltmeister", erklärte Hopkins nach dem Sieg über den 17 Jahre jüngeren Titelverteidiger im Barclays Center im New Yorker Stadtteil Brooklyn. "Ich habe ihm gesagt, da ich ja schließlich nur noch fünf Jahre boxe, kann er den Titel dann wieder haben", witzelte der frühere langjährige Mittelgewichts-Champion. "Allerdings habe ich einen Rekord darin, junge Weltmeister zu zerstören. Ich schlage sie und man sieht sie nie wieder."

Auf der anschließenden Pressekonferenz kündigte Hopkins an, bis 50 weiterzuboxen. Minuten später ruderte er zurück: "Das war doch nur ein Witz." Bernard Hopkins ist für so manche Überraschung gut.

Foto: 

BoxSport