Sebastiano Lo Zito: Titel nicht nur im Ring

Er hat es erfolgreich geschafft: Sebastiano Lo Zito (31), Deutscher und Internationaler Deutscher Meister (BDB) im Supermittelgewicht, feiert seinen Studienabschluss (Note gut). Damit wird Lo Zito...

Spannendes Duell: Kein Favorit bei Piccirillo vs. Arsumanjan

Vier internationale Meisterschaften und ein deutscher Titelkampf stehen bei der nächsten AGON-Box-Gala auf der Fightcard. Der Main-Event gehört zur Kategorie „Muss man unbedingt gesehen haben“. In...

Senad Gashi vs. Marko Radonjic am 19. Juni

Im Zuge der Verhandlungen zur geplanten Boxveranstaltung der Universum Boxpromotion am 19. Juni in Hamburg kann TS Fight-Sportmanagement freudige Nachrichten verkünden! Denn es ist gelungen, ihren...

Lovejoy provoziert Charr und Don King

Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.) geht trotz K.o.-Quote von 100% als Underdog in den Fight gegen Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) am Samstag. Eines hat der US-Amerikaner aber schon drauf wie ein...

Emir Ahmatovic boxt am 21. Mai gegen Gabriel Enguema

Am 21. Mai zieht es Petko’s Boxing in die Millionenmetropole Belgrad! In der serbischen Hauptstadt Belgrad präsentiert der Münchner Boxstall zusammen mit KAIF ENERGY und dem Oktoberfest Dubai eine...

1 von 5

News

Unter Reynoso: Andy Ruiz jr. speckt kräftig ab

Unter Reynoso: Andy Ruiz jr. speckt kräftig ab
Unter Reynoso: Andy Ruiz jr. speckt kräftig ab

Andy Ruiz jr. (33-2, 22 K.o.) will nicht als One-Hit-Wonder in die Boxsport-Geschichte eingehen. Nach seinem Überraschungssieg gegen Anthony Joshua (24-1, 22 K.o.) war er kurze Zeit Weltmeister der WBA, IBF und WBO, ehe der deklassierte Champ sich seine Gürtel zurückholte. Nach der Niederlage trennte sich Ruiz jr. von seinem Trainer Manny Robles und lässt sich nun von Canelo-Coach Eddy Reynoso unterrichten (BOXSPORT berichtete).

Im Camp von Reynoso und seinem Sohn Chepo speckte der als Box-Klops verschrieene „Destroyer“ schon 20 Pfund (9,07 Kilo) ab. „Ich arbeite hart, bereite mich auf meinen nächsten Gegner vor. Es ist schwer. Ich habe das in meinem ganzen Leben noch nicht getan“, gestand Ruiz jr. „Ich habe nie Gewichte gestemmt, ich hatte nie Fitnesstrainer wie sie. Es ist Zeit zu rennen, Zeit es zurückzugewinnen, Zeit hart zu arbeiten.“ Der Schwergewichtler kämpft für Al Haymons Stall Premier Boxing Champions, was ihm viele Optionen für seine Ringrückkehr 2021 offen lässt. Er könnte gegen Gegner wie Louis Ortiz (32-2, 27 K.o.), Dominic Breazeale (20-2, 18 K.o.) oder den entthronten Ex-WBC-Weltmeister Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) boxen – und scheint für diese Chancen wesentlich härter arbeiten zu wollen als für das Joshua-Rematch, auf das er sich in erster Linie mit Essen und Partymachen vorbereitete.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages