Bei der World Boxing Super Series (WBSS) stehen die nächsten beiden Halbfinalisten fest. Am Wochenende zogen Bantamgewichtler Emmanuel Rodriguez (19-0-0, 12 K.o.) und Cruisergewichtler Yunier...

"Bronze Bomber" oder "Gipsy King"? Im Dezember treffen Deontay Wilder und Tyson Fury in L.A. aufeinander, um die eine Frage zu klären: Wer wird König im Schwergewicht? Hier ist unsere Prognose!...

Mittelgewichts-Champion Saul „Canelo“ Alvarez hat den größten Vertrag der Sportgeschichte unterschrieben. Wie der US-Sender ESPN berichtet, wurde Canelo für fünf Jahre exklusiv vom Streaming-...

Ramona Kühne (27-1-0, 10 K.o.) steigt am 27. Oktober wieder in den Ring. Die 38-Jährige Ex-Weltmeisterin im Superfedergewicht boxt in Weißenfels im Vorprogramm der Europameisterschaft zwischen...

Wilfried Sauerland ist zurück und nimmt in seinem Berliner Stall die Zügel wieder in die Hand. Mit BOXSPORT sprach die Promoter-Legende über Versäumnisse und neue Chancen.

Interview:...

1 von 5

News

Robert Stieglitz bleibt SES als Trainer erhalten

Stieglitz als Trainer von Roman Fress

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz (50-5-2, 29 K.o.) setzt seine Karriere bei SES-Boxing als Trainer fort. Mit Neuzugang Roman Fress wurde sein erster „Schützling“ verpflichtet.

Der 23-jährige Troisdorfer war im Amateurbereich als Schwergewichtler mehrfacher Deutscher Meister und nahm an vielen internationalen Turnieren teil. Unter anderem 2012 bei der Jugend-Weltmeisterschaft. Zukünftig wird der junge Profi in Magdeburg im SES-Gym trainieren und sich dort, unter der Regie von Trainer Stieglitz, auf seinen ersten Profikampf vorbereiten.

„Mit Roman Fress haben wir ein weiteres deutsches Talent für unser „Team Deutschland“ verpflichten können. Die Entscheidung von Robert Stieglitz, sich neben Dirk Dzemski bei uns im Magdeburger SES-Gym als Trainer weiter zu engagieren, freut mich besonders, da er mit seiner riesigen Erfahrung für unsere jungen Boxer ein weiterer wertvoller Baustein für die Zukunft ist“, sagte SES-Boss Ulf Steinforth.

Auch der Ex-Champion und Neu-Trainer blickt mit seinem ersten „Rohdiamanten“ bei den Profis motiviert in die Zukunft: „Es ist für mich natürlich eine Herzensangelegenheit, dass ich mich nun als Trainer für SES-Boxing und so für den deutschen Boxsport engagieren kann. Mit Roman Fress habe ich gleich ein großes Talent zur Ausbildung bekommen und ich hoffe, dass ich ihn weit bringen kann.“

Foto: 

Foto: Imago/Ed Gar