„Alte Meister, junge Meister“  – Traktor Schwerin und die Kunst des Boxens

Ausstellung und Publikation Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus

15. August bis 11. November 2021

„Boxen ist majestätisch.“
Richard Nowakowski, Vize-Olympiasieger 1976...

Riesenchance für Rico Müller heute Abend

Unverhofft kommt oft – so auch für den Eberswalder Boxer Rico Müller (28-3-1, 19 K.o.). Nachdem Roberto Garcia (44-5, 27 K.o.) verletzungsbedingt ausfiel, wurde der Deutsche als kurzfristig...

Olympia 2021: Aduljabbar verliert Viertelfinale

Auch für den letzten deutschen Box-Olympioniken sind die diesjährigen Sommerspiele nun leider vorbei. Schwergewichtler (-91 kg) Ammar Riad Abduljabbar traf im Viertelfinale auf den amtierenden...

Andrii Velikovskyi (r.) kämpft um den Gürtel des WBC International Champions

Am 31. Juli steigt der erste Profiboxabend des Karlsruher Promoters Fächer Sportmanagement seit dem letzten Oktober, an dem Zuschauer zugelassen sind. Nachdem das Team um die Geschäftsführer...

Nadine Apetz (l.) im Kampf mit Lovlina Borgohain (r.)

Am Dienstag bestritten auch Nadine Apetz im Weltergewicht (-69 kg) und Ammar Riad Abduljabbar im Schwergewicht (-91 kg) ihre Auftaktkämpfe bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio.

1 von 5

News

Robert Stieglitz überrollt Arthur Abraham

Robert Stieglitz
Robert Stieglitz

Magdeburg - Robert Stieglitz hat erfolgreich Revanche genommen an Arthur Abraham. Der Magdeburger nahm Abraham Samstagnacht in seiner Heimatstadt den WBO-Weltmeistertitel im Supermittelgewicht wieder ab. Im August vergangenen Jahres hatte Abraham in Berlin nach Punkten gesiegt und Stieglitz als Weltmeister entthront.

Stieglitz stürmte vom ersten Gong an auf den Weltmeister ein. Der Herausforderer schlug eine Serie nach der anderen, Abraham dagegen wirkte passiv und verunsichert. Er schlug praktisch gar nicht. In der zweiten Runde dann schwoll das linke Auge des Weltmeisters komplett zu. In der dritten Runde wurde Abraham noch einmal mit Schlagsalven von Stieglitz eingedeckt. Zudem wurde Abraham ein Punkt wegen Schlagens auf den Hinterkopf abgezogen. Zu Beginn der vierten Runde untersuchte Ringarzt Walter Wagner das zugeschwollene Auge des Weltmeisters - und gab die Empfehlung den Kampf abzubrechen. Ringrichter Mike Ortega stoppte den Kampf.

„Ich habe auf einem Auge nichts mehr gesehen. Der Ringrichter hat abgebrochen, was soll ich da machen?", sagte Abraham, der einst acht Runden lang mit doppelt gebrochenem Kiefer geboxt hatte. „Es steht jetzt 1:1. Er soll uns einen Rückkampf geben, das wird dann der entscheidende." „Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach wird", freute sich Stieglitz-Trainer Dirk Dzemski. „Wir hatten eine geile Taktik."

Vor dem Kampf hatten die Handschuhe des Weltmeisters für Verwirrung gesorgt. Das Stieglitz-Team ließ das von Abraham ausgewählte Paar Handschuhe nachwählen und siehe da: es war zu leicht. Stieglitz-Trainer Dirk Dzemski warf Abraham und seinem Lager Manipulation vor, Abrahams Management dagegen machte einen Materialfehler des Herstellers verantwortlich.  

Foto: 

BoxSport