Vom 10. bis zum 13. April steigt dieses Jahr der neue „Cologne Boxing World Cup“ in der Sporthalle Süd in Köln. Das Turnier gilt als „geistiger Nachfolger“ des traditionsreichen Chemiepokals und...

Mit dem K.O Sieg über den Polen Opalach setzte Vincent Feigenbutz ein erstes und ernstzunehmendes Ausrufezeichen früh in diesem Jahr. Doch wie geht es für „Iron Junior“ weiter?
Wir checken...

Die ungeschlagene Mittelgewichts-Weltmeisterin Christina „Lady“ Hammer (24-0, 11 K.o.) bereitet sich derzeit in Seefeld/Tirol auf den Kampf ihres Lebens vor. Am 13. April steigt die 28-jährige...

Neben Serge Michel und Petar Milas steht nun ein weiterer Fight für die Boxgala zum 70. Geburtstag des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB) fest. „Tiny“ Tina Rupprecht (9-0, 3 K.o.) wird ihren WBC-...

Errol Spence jr. (25-0, 21 K.o.) bleibt IBF-Weltmeister im Weltergewicht. Der 29-Jährige zeigte gegen Leichtgewichts-Champion Mikey Garcia (39-1, 30 K.o.) eine tadellose Performance und feierte...

1 von 5

News

Rückschlag für Deniz Ilbay

Der Kölner Weltergewichtler Deniz Ilbay (21-2, 9 K.o.) hat seinen Kampf in Norwegen gegen den Argentinier Jonathan Jose Eniz (24-11-1, 9 K.o.) überraschend verloren. Nach zwölf Runden sahen zwei drei Punktrichter Eniz vorne (116:112 und 115:113), während sich einer knapp mit 115:113 für Ilbay entschied.

„Das habe ich mir natürlich anders vorgestellt. Aber ich gratuliere Eniz zu seinem Sieg“, sagte Ilbay nach dem Fight. Jetzt gelte es, die Gründe zu finden, „warum ich boxerisch aber auch körperlich mein Potenzial nicht komplett abrufen konnte“. Danach wollen Ilbay und sein Team die nächsten Schritte mit ihrem Promoter Team Sauerland besprechen.

„Wir hatten uns gut auf Eniz eingestellt, auch die körperlichen Werte von Deniz waren im Vorfeld sehr gut“, zeigte sich Vater und Trainer Garip Ilbay ratlos. „Wir müssen nun analysieren, warum in den entscheidenden Phasen die Power fehlte. Ich hatte das Gefühl, irgendetwas stimmte nicht bei Deniz.“

Nisse Sauerland gratulierte Eniz nach dem Fight. „Er hat den Kampf nicht unverdient gewonnen“, sagte der Promoter. „Was Deniz betrifft, soll er sich erst einmal erholen. Niederlagen gehören zum Sport dazu, es müssen nur die richtigen Schlüsse gezogen werden. Wir werden dann entscheiden, wie es mit Ilbay weiter geht.“



Im Hauptkampf der Sauerland Box-Gala siegte der norwegische Lokalmatador Kai Robin Havnaa (14-0, 12 K.o.) gegen den Frankfurter Rad Rashid (16-5, 13 K.o.) im Cruisergewicht durch K.o. in der 3. Runde.

Foto: 

Imago/Eibner