Hughie Fury beim Pressetermin

Heute Abend trifft ECB-Schwergewichtler Christian Hammer (26-7, 16 K.o.) auf den Cousin seines ehemaligen Gegners und des aktuellen WBC-Weltmeisters Tyson Fury. In Newcastle steigt der erst...

18 Boxer aus Mecklenburg-Vorpommern bei U17-Meisterschaft

Seit Donnerstag boxen die besten deutschen Faustkämpfer der Altersklasse U17 im Alpincenter Wittenburg (Kreis Ludwigslust/Parchim). Die Deutschen Meisterschaften wurden am Mittwoch von ihrer...

Robin Krasniqi reicht Klage gegen Kampfurteil ein

Am 9. Oktober war es zum Rematch zwischen Robin Krasniqi (51-7, 19 K.o.) und Dominic Bösel (32-2, 12 K.o.) gekommen – am Ende gaben die Punktrichter Bösel den knappen Vorzug bei einer Split...

 Buchlaunch „Cassius X – Die Legende Muhammad Ali“ im Boxwerk

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede erfolgreicher Boxer, sondern auch...

Gervonta Davis vs. Rolando Romero: Hass-Duell am 5. Dezember

Gervonta Davis (25-0, 24 K.o.) sammelte in seinen letzten Fights Gürtel in drei Limits – zuletzt stoppte er im Halbwelter Mario Barrios (26-1, 17 K.o.) in der Elften (...

1 von 5

News

Ruslan Chagaev: Neuer Anlauf in Berlin

Ex-Weltmeister Ruslan Chagaev
Ex-Weltmeister Ruslan Chagaev

Detroit - Ruslan Chagaev hat sich seinen Traum erfüllt. Den amerikanischen Traum. Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister ist mit seiner Frau und seinen beiden Kindern von Hamburg in die USA übergesiedelt, der Usbeke trainiert in Detroit im legendären Kronk-Gym des kürzlich verstorbenen Klitschko-Trainers Emanuel Steward. Thomas Hearns bereitete sich dort auf seine Kämpfe vor, Lennox Lewis ebenso wie Naseem Hamed. Chagaev hat offensichtlich auch noch nicht abgelassen vom Traum, noch einmal Champion in der Königsklasse zu werden. Am kommenden Freitag nimmt er in Berlin einen neuen Anlauf. Mit einem Sieg über den amerikanischen Journeyman Mike Sheppard will sich Chagaev für höhere Weihen empfehlen.

Zuletzt hatte der 34-Jährige eher den Eindruck gemacht, sich nach unten statt nach oben orientieren zu müssen. Bei seinem letzten Kampf im September in Oberhausen gegen den Wuppertaler Werner Kreiskott, der lediglich morgens trainieren kann, weil der Freigänger abends wieder in der Justizvollzugsanstalt eingeschlossen wird, hinterließ er einen erschreckenden Eindruck. Chagaev war untrainiert und ohne Trainer angereist. Im Anschluss sagte er einen Kampf im Dezember auf einer Veranstaltung von Felix Sturm ab. Der Boxer/Promoter hatte Interesse, den Ex-Weltmeister für seinen im Aufbau befindlichen Stall zu verpflichten. Aber Chagaev blieb lieber in den USA, wo er unter seinem Trainer Javan „Sugar“ Hill trainiert. Der Neffe von Emanuel Steward betreut auch Ex-Weltmeister Dimitriy Salita, Schwergewichtler und Klitschko-Trainer Johnathon Banks sowie Carl Frochs Pflichtherausforderer Adonis Stevenson. Die einstigen Stall- und Trainingsgefährten Sturm und Chagaev werden wohl nicht mehr zusammenkommen.    

Gegen den Russen Denis Boytsov hielt Mike Sheppard einst zwei Runden lang durch. Auch Chagaev sollte nicht viel länger brauchen. Sonst könnten gleich zwei Träume platzender amerikanische und der vom erneuten Schwergewichts-Titel.

Foto: 

BoxSport