Hearn und de la Hoya zoffen sich wegen Canelo-Fight

Am 7. Mai erlebte Pound-for-Pound-Star Saul „Canelo“ Alvarez (57-2-2, 39 K.o.) eine böse Überraschung, als er bei seinem zweiten Ausflug ins Halbschwer beim Fight gegen Dmitry Bivol (20-0, 11 K.o...

Die Jugendboxer im DBS-Boxring

Im Anschluss an die Einmarschmusik von Strauß „Also sprach Zarathustra“ sahen knapp 200 Teilnehmer und Zuschauer (Frauen und Schüler hatten freien Eintritt) Anfang Mai in der Tremonia-Turnhalle am...

Pflichtherausforderer-Chaos: Josh Taylor verliert Gürtel

Mit einem kontrovers diskutierten Split-Decision-Sieg über Jack Catterall (26-1, 13 K.o.) hatte sich Josh Taylor (19-0, 13 K.o.) als Undisputed Champion im Halbwelter behauptet (...

Amir Khan geht in den Ruhestand

Kürzlich hatte Kell Brook (40-3, 28 K.o.) seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT berichtete), wenige Tage später zog...

Heute vor 20 Jahren: Gatti vs. Ward I

Als Arturo Gatti (40-9, 31 K.o.) und Micky Ward (38-13, 27 K.o.) am 18. Mai 2002 aufeinandertrafen, konnte im Vorfeld kaum jemand ahnen, was aus diesem Kampf entstehen würde. Gatti suchte nach...

1 von 5

News

Ryan Garcia: Eliminator gegen Isaac Cruz angeordnet

Ryan Garcia: Eliminator gegen Isaac Cruz angeordnet
Ryan Garcia: Eliminator gegen Isaac Cruz angeordnet

Mit einem Sieg über Emmanuel Tagoe (32-2, 15 K.o.) konnte Jungstar Ryan Garcia (22-0, 18 K.o.) eine erfolgreiche Ringrückkehr nach langer Zwangspause feiern (BOXSPORT berichtete). Im nächsten Fight könnte er einen Gegner vor die Fäuste bekommen, den er schon vor einer Weile herausforderte: Isaac Cruz (23-2-1, 16 K.o.). Garcia hatte den „Pitbull“ bereits als Gegner für seinen Comeback-Fight erkoren, doch die Verhandlungen scheiterten (BOXSPORT berichtete).

Nun ordnete das WBC jedoch mehrere Eliminator an, darunter einen zwischen Garcia und Cruz. Bis zum 14. Juni haben die Leichtgewichtler Zeit, sich zu einigen, danach kommt der Kampf in die Versteigerung. Der Sieger des Endausscheiders wird jedoch noch eine Weile auf seine Titelchance warten müssen: Erst boxen George Kambosos jr. (20-0, 10 K.o.) und Devin Haney (27-0, 15 K.o.) am 5. Juni um die Undisputed-Krone im Limit, ein Rematch ist vertraglich vorgesehen. Damit sind alle Gürtel im Limit, inklusive des WBC-Titels, vorerst gebunden.

Garcias Promoter Oscar de la Hoya will zügig Nägel mit Köpfen machen. „Wir haben den 16. Juni bereits für Ryan Garcia reserviert“, sagte der Golden-Boy-Boss gegenüber „BoxingScene.com“. „Wir wollen den Kampf, Ryan will den Kampf. Es gibt keinen Grund, warum er nicht zustande kommen sollte. Die WBC hat den Fight angeordnet, lasst uns das also umsetzen.“ Sein Schützling gibt sich siegessicher: „Es gibt wenig Chancen, dass der kleine Mann seinem Schicksal entkommt, wenn er mit mir in den Ring steigt.“

Ein weiterer vom WBC-Eliminator ist eine Chance für einen Deutschen. Cruisergewichtler Noel Mikaelian (26-2, 11 K.o.) soll gegen Thabiso Mchunu (23-6, 13 K.o.) in den Ring steigen. Mchunu war bereits Pflichtherausforderer und unterlang Titelverteidiger  Ilunga Makabu (29-2, 25 K.o.) am 29. Januar knapp mit einer umstrittenen Punktniederlage (Split Decision).

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages