Kuriose Verbandspolitik erschwert Warrington vs. Can

Am 13. Februar kämpft „Leeds Warrior“ Josh Warrington (30-0, 7 K.o.) gegen Mauricio Lara (21-2, 14 K.o.). Eigentlich sollte der britische Federgewichtler eine Chance gegen WBA-Champion Xu Can (18-...

Sergey Kovalev: Auch B-Probe positiv

Der Catchweight-Fight zwischen Halbschwergewichtler Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) und Supermittelgewichtler Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) am 30. Januar fällt definitiv aus. Kovalev testete...

Charr auf dem Weg in die USA

Am Freitag soll Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) gegen seinen Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) boxen, obwohl noch unklar ist, ob der Kampf überhaupt stattfindet oder Don Kings...

Neue Gegnerin für Tina Rupprecht

Für Tina Rupprecht (10-0-1, 3 K.o.) musste der Titelverteidigungskampf gegen Yokasta Valle (20-2, 9 K.o.) am 16. Januar ausfallen, nachdem ihre Gegnerin kurzfristig ohne Angaben von Gründen kniff...

Der Social-Media-Zoff mit Gervonta Davis ist noch nicht richtig abgeklungen, da bringt „King“ Ryan Garcia schon einen weiteren potenziellen Gegner ins Gespräch: Ring-Legende Manny Pacquiao.

1 von 5

News

Ryan Garcia stoppt Luke Campbell in der Siebten

Ryan Garcia stoppt Luke Campbell in der Siebten
Ryan Garcia stoppt Luke Campbell in der Siebten

In den Augen vieler Experten war der Final Eliminator gegen Luke Campbell (20-4, 16 K.o.) die erste große Bewährungsprobe für den bisher ungeschlagenen Leichtgewichtler und Social-Media-Star Ryan Garcia (21-0, 18 K.o.), um zu beweisen, dass er nicht nur auf Instagram, sondern auch im Ring das Zeug zum Superstar hat. „King Ry“ patzte nicht und konnte seinen elf Jahre älteren Gegner in der Siebten stoppen. Der britische Southpaw-Boxer brachte Garcia jedoch in der zweiten Runde in der schwere Bedrängnis, als er den US-Amerikaner mit einem Jab zum Körper dazu brachte, seine Deckung zu senken, und ihn anschließend mit einer Linken zum Kopf zu Boden schickte. Garcia kam schnell wieder auf die Beine, musste jedoch den ersten Knockdown seiner Box-Karriere einstecken. Der Golden-Boy-Boxer kam jedoch gut in den Kampf zurück und konnte Campbell kurz vor Ende der Fünften stark zusetzen, ehe die Glocke seinen Gegner rettete. Garcia behielt das Momentum bei und erwischte Campbell in der Siebten mit einem Body Hook, der den Briten auf die Knie schickte, woraufhin „Coolhand“ Luke ausgezählt wurde.

Der Unterlegene hatte viel Lob für den Sieger übrig. „Das war der härteste Treffer, den ich je einstecken musste. Ich habe mehrfach versucht aufzustehen, aber ich konnte es nicht“, sagte Campbell über den Knockout, der ihm die erste K.o.-Niederlage seiner Karriere bescherte. „Ich muss den Hut vor Ryan Garcia ziehen. Er hat das gut gemacht und eine große Zukunft vor sich. Ich wünsche ihm das Beste.“ Zu den Gratulanten gehörte auch Box-Superstar Saul „Canelo“ Alvarez, der Ringside saß und mit Garcia gemeinsam unter Eddy Reynoso trainiert. „Ryan Garcia hat gezeigt, dass er Eier hat. Das ist eine der wichtigsten Sache im Boxen. Und dieser Kampf wird ihm sehr helfen“, prophezeite der Pound-for-Pound-King. „Luke Campbell ist ein guter Fighter, Linkshänder, schwer zu boxen. Dieser Kampf wird ihn weiter voranbringen als alle anderen, die er bisher gekämpft hat.“ Sein früherer Golden-Boy-Stallkollege Garcia hat schon einen Wunschgegner für den nächsten Kampf. „Ich will ein Mann meiner Wortes sein. Ich will Gervonta ‚Tank‘ Davis als nächstes“, sagte der 22-Jährige. Promoter Eddie Hearn hingegen denkt, dass Garcia als nächstes gegen seinen Schützling Devin Haney (25-0, 15 K.o.) boxen sollte. Haney muss zwei WBC-Pflichtverteidigungen absolvieren: Gegen Garcia und gegen Javier Fortuna (36-2-1, 25 K.o.). Haney ist regulärer WBC-Weltmeister im Limit, es gibt jedoch noch den (höher eingestuften) Rang des WBC-Franchise-Champions, den Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) nach seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) hält.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages