Joyce ohne Trainer Salas gegen Dubois

Heute Abend steigt nach etlichen Verschiebungen die „Battle of Britain“ zwischen Joe Joyce (11-0, 10 K.o.) und Daniel Dubois (15-0, 14 K.o.) statt, bei der es um die vakante Europameisterschaft im...

Tyson: Ich trage den Fight direkt zu Jones jr.

Heute Abend findet der lang angekündigte Schaukampf zwischen Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) und Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) statt. Die California State Athletic Commission (CSAC) hielt beide Boxer...

Anthony Joshua versteigert Gürtel für guten Zweck

Jüngst schien Dreifach-Champ Anthony Joshua (23-1, 21 K.o.) mit markigen Sprüchen und deftigen Ansagen eher an einem Image als Bad Boy arbeiten zu wollen. Doch nun zeigt der Brite sich wieder von...

Endspurt für Hammer vs. Yoka

Heute Abend steht gleich der nächste spannende Kampfabend auf internationaler Bühne an. In der H Arena in Nantes trifft EC Boxings Schwergewichtler Christian Hammer auf den französischen Heimboxer...

Hearn bringt Wilder-Whyte ins Gespräch

Dillian Whyte (27-2, 18 K.o.) bereitet sich gerade auf seinen Rückkampf gegen Alexander Povetkin (36-2-1, 25 K.o.) vor, in welchem der Schwergewichtler seinen Status als WBC-Pflichtherausforderer...

1 von 5

News

Am Samstag: Murat Gassiev steigt wieder in den Ring

Nach über zwei Jahren Ringabstinenz gibt Ex-Cruiser-Weltmeister Murat Gassiev (26-1, 19 K.o.) am Wochenende endlich sein Debüt im Schwergewicht. Am Samstag trifft der 27-jährige Russe in der WOW Arena in Krasnaja Poljana, Russland, auf den in der Schweiz wohnhaften Albaner Nuri Seferi (41-9, 23 K.o.).

„Zwei Jahre ohne Boxen waren eine lange Zeit, aber ich freue mich nun, am Samstag endlich wieder im Ring stehen zu können“, sagte Gassiev gegenüber dem Online-Portal „boxingscene.com“. Er habe sich auf einen harten Fight vorbereitet. „Nuri Seferi ist ein guter Gegner. Ich hatte Sparrings mit vielen Schwergewichtlern und fühle mich im neuen Limit sehr wohl.“ Für den ersten Fight in der „Königsklasse“ wird Gassiev ordentlich an Gewicht zulegen. War er im Cruisergewicht mit knapp 90 Kilo unterwegs, will er für den Fight am Samstag mit rund 106 Kilogramm einwiegen. „Ich fühle mich mit dem Gewicht gut. Es ist eine großartige Zeit für das Schwergewicht. Es gibt tolle Boxer und Champions und ich will gegen alle von ihnen boxen.“

Gassievs letzter Fight war das WBSS-Finale gegen Oleksandr Usyk im Juli 2018. Damals verlor er klar nach Punkten. Zwei Schulterverletzungen, ein Disput mit seinem russischen Promoter und die Corona-Pandemie ließen ihn schließlich 27 Monate ohne Kampf bleiben. Ursprünglich sollte Gassiev am Samstag gegen Kevin Johnson boxen, doch der fiel aus. Auch Ersatzgegner Sefer Seferi fiel aus, nachdem er positiv auf COVID-19 getestet wurde. Daraufhin sprang Sefers älterer Bruder Nuri Seferi (43) ein.

Foto: 

imago images / ITAR-TASS