WM-Chance in Sicht: Stevenson besiegt Nakathila

Shakur Stevenson (16-0, 8 K.o.) gilt manchen Experten als kommender Pound-for-Pound-Anwärter.  Der 23-jährige Southpaw, der sich im Oktober den WBO-Gürtel im Federgewicht sicherte, danach aber ins...

Alexander Povetkin geht in den Ruhestand

Alexander Povetkin (36-3-1, 25 K.o.), Olympia-Gold-Gewinner von 2004 und früherer WBA-Weltmeister im Schwergewicht, beendet seine aktive Karriere. Bei einer Presskonferenz in St. Petersburg am...

Spence jr.: Schicke Pacquiao per K.o. in den Ruhestand

Am 21. August werden Ringlegende Manny Pacquiao (62-7-2, 39 K.o.) und Doppel-Weltmeister Errol Spence jr. (27-0, 21 K.o.) für ein Top-Duell im Weltergewicht gegeneinander antreten (...

Deontay Wilder wiederholt Handschuh-Anschuldigungen

Ex-WBC-Champ Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) steht vor seinem dritten Fight gegen Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Letztes Jahr hatte der ehemalige Weltmeister wilde Verschwörungstheorien verbreitet...

Kirkland Laing stirbt mit 66

Sein Kampfname war „The Gifted One“, der Begabte. Sein Talent zeigte Kirkland Laing (43-12-1, 24 K.o.) vor allem bei seinem legendären Upset-Sieg gegen Roberto Duran am 4. September 1982, als er...

1 von 5

News

Sarah Bormann greift im Minifliegengewicht an

Sarah Bormann greift im Minifliegengewicht an
Sarah Bormann greift im Minifliegengewicht an

Am 21. Mai veranstaltet Petko‘s Boxing in Belgrad (BOXSPORT berichtete), wo GBU-, WBF- und WIBF-Weltmeisterin im Halbfliegengewicht Sarah Bormann einen Anlauf auf den WBC-Interim-Titel im Minifliegengewicht, neben den vakanten WIBF- und GBU-WM-Titeln, nehmen will. Kontrahentin wird die ehemalige EBU-Europameisterin Catalina Diaz (6-4, 1 K.o.) aus Spanien sein.

„Die Gegnerin von Sarah ist nicht zu unterschätzen. Catalina Diaz ist eine zähe Boxerin“, erklärte Alexander Petkovic, vierfacher BDB-Promoter des Jahres. Im Dezember 2019 in Hamburg verlor Diaz einen WM-Fight im Minifliegengewicht gegen Tina Rupprecht (10-0-1, 3 K.o.) knapp nach Punkten. „Das war vor anderthalb Jahren ein starker Auftritt von beiden“, lobt Alexander Petkovic.

„Dieses Mal wird es anders laufen – Sarah soll sich warm anziehen,“ schickte die Spanierin in ihrer Grußbotschaft nach Deutschland.

Die in Hanau lebende Bormann ist seit Beginn der Profikarriere ungeschlagen (12 Kämpfe, 12 Siege, davon 7 durch K.o.). Im Jahr 2018 konnte die vorher erfolgreiche Amateurboxerin – „Babyface“, so ihr Kampfname – ihren ersten WM-Titel als Profi erringen. Mit dem WIBF-Titel ist das 1,63 Meter große Energiebündel im gleichen Verband Championesse wie ehemals die deutsche Box-Queen Regina Halmich geworden. Sarah Bormann verteidigte insgesamt vier Mal erfolgreich ihre WM-Gürtel und konnte im Mai 2019 gegen Anne Sophie Da Costa (28-6, 11 K.o.) mit dem WBF-Gürtel einen weiteren Titel ihrer Sammlung hinzufügen.

„Auf die Zusammenarbeit mit Petko‘s Boxing freue ich mich sehr. Jetzt will ich in Belgrad erst einmal liefern,“ blickt Sarah Bormann auf das Box-Event in der serbischen Hauptstadt. „Wenn ich den jetzigen Kampf gewinne, komme ich meinem Ziel, gegen die Augsburger Tina Rupprecht zu kämpfen, näher. Bisher war der Kampf nicht zustande gekommen. Wenn ich gewinne, bin ich offizielle Pflichtherausforderin und dann kann sie nicht mehr an mir vorbeikommen.“

Alexander Petkovic betont: „Die deutschen Fans wollen gute Duelle sehen. Da müssen sich doch die Besten messen. Wozu machen wir sonst diesen Sport? Das muss der Ansporn eines jeden Sportlers sein. Sarah hat den Ansporn und darüber bin ich sehr stolz.“

Text: Harald Becker/Team Petko‘s Boxing

Foto: 

Petko's Boxing