Der Kölner Profi Deniz Ilbay (19-1-0, 9 K.o.) hat einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben. „Dieser Vertrag ist das Beste war mir passieren konnte. Ich war noch nie so...

Glanzlos aber souverän. So könnte man Tyson Furys (27-0-0, 19 K.o.) Vorstellung gegen den Gelsenkirchener Schwergewichtler Francesco Pianeta (35-5-1, 21 K.o.) am vergangenen Samstag in Belfast,...

Seit jeher geht vom Schwergewichtsboxen eine besondere Faszination aus. Kämpfe von Box-Ikonen wie Muhammad Ali, Joe Frazier, Rocky Marciano, Joe Louis oder Max Schmeling sind fest im kollektiven...

Am Samstag steigt Tyson Fury nach seiner dreijährigen Pause zum zweiten Mal wieder in den Ring und trifft dabei auf den Deutsch-Italiener Francesco Pianeta. Erst im Juni boxte Fury gegen den...

Am kommenden Samstag steigt Alexander „Sascha“ Dimitrenko (41-3-0, 26 K.o.) in Atlantic City für seinen nächsten Kampf in den Ring. Der Schwergewichtler aus dem Hamburger Stall EC Boxpromotion...

1 von 5

News

Sauerland pocht auf Vertrag mit Zeuge

Wie Team Sauerland in einer Stellungnahme mitteilte, will der Promoter seinen aktuell einzigen Weltmeister Tyron Zeuge nicht einfach ziehen lassen. Zuvor hatte die „Bild“ berichtet, dass der WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht seinen laufenden Vertrag mit dem Box-Stall kündigen wolle.

Damit würde Zeuge seinem Trainer Jürgen Brähmer folgen, der kürzlich ebenfalls seinen Abschied von Sauerland bekanntgab (BOXSPORT berichtete). Doch Nisse Sauerland pocht auf den bestehenden Kontrakt mit Zeuge. „Wir haben einen rechtlich bindenden Vertrag bis Ende 2019 mit Tyron, den wir bisher erfüllt haben und auch weiterhin erfüllen werden“, teilte der Promoter mit. „Tyron ist und bleibt ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil von Team Sauerland. Wir haben ihn zum Weltmeister gemacht und seit dem ersten Tag als Profi sehr viel in ihn investiert. Team Sauerland ist stolz, dass er seinen Titel mehrfach verteidigen konnte und wir freuen uns auf weitere große Kämpfe mit Tyron.“

Zeuge steht bereits seit 2012 beim größten deutschen Box-Stall unter Vertrag und bestritt unter dessen Fahne 23 Kämpfe. Doch nun droht sogar ein Streit vor Gericht, wenn Sauerland die Kündigung nicht akzeptiert. „Prinzipiell kommentieren wir keine rechtlichen Auseinandersetzungen, aber ich kann diesen Schritt absolut nachvollziehen und werde ihn unterstützen“, sagte indes Jürgen Brähmer der „Bild“ und stellte sich damit klar hinter seinen Schützling.

Foto: 

Imago/Mausolf